Skip to content

Julian Assange: Er ist ein dummer „Gockel“ der gerne penetriert!

15. Juli 2011

Der Wikileaks-Gründer Julian Assange ist ein dummer „Gockel“, der gerne penetriert!

„Gockel“= Kosename für notgeilen Mann, der gerne penetriert.

Der Anwalt von Julian Assange spricht deutlich aus, dass Vorwürfe gegen seinen Mandanten berechtigt sind. Zwei Frauen aus Schweden haben Julian Assange wegen Vergewaltigung angezeigt und haben vollkommen richtig gehandelt. Wenn dass, was der Anwalt von Assange von sich gibt stimmt, gehört er bestraft. Theorien über angebliche politische Verstrickungen der beiden Frauen oder gar Geheimdienst-Verbindungen zur CIA schließe ich auch aus. Es ist ganz einfach so, daß der liebe Julian sein „Schwengelchen“ nicht unter Kontrolle hatte.

Assanges eigener Anwalt erklärte bei der Verhandlung diese Woche um eine mögliche Auslieferung seines Mandanten von Großbritannien an Schweden hinsichtlich einer der beiden Damen ( aus Schutz der Privatsphäre wird sie AA genannt)

The appellant [Assange]’s physical advances were initially welcomed but then it felt awkward since he was „rough and impatient“ … They lay down in bed. AA was lying on her back and Assange was on top of her … AA felt that Assange wanted to insert his penis into her vagina directly, which she did not want since he was not wearing a condom … She did not articulate this. Instead she therefore tried to turn her hips and squeeze her legs together in order to avoid a penetration … AA tried several times to reach for a condom, which Assange had stopped her from doing by holding her arms and bending her legs open and trying to penetrate her with his penis without using a condom. AA says that she felt about to cry since she was held down and could not reach a condom and felt this could end badly.

Die physischen Annäherungsversuche des Revisionsklägers [Assange] waren zunächst willkommen, aber dann wurde es unbehaglich da er ‘grob und ungeduldig’ war. [..] Sie lagen im Bett. AA lag auf dem Rücken und Assange befand sich über ihr. [..] AA fühlte dass Assange seinen Penis direkt in ihre Vagina einführen wollte, was sie nicht wollte da er kein Kondom trug. [..] Sie drückte dies nicht in Worten aus. Stattdessen versuchte sie ihre Hüfte wegzudrehen und ihre Beine zusammenzudrücken um eine Penetration zu vermeiden. [..] AA versuchte mehrfach ein Kondom zu greifen, wovon Assange sie abhielt indem er ihre Arme festhielt und ihre Beine auseinanderdrückte und versuchte, sie mit seinem Penis zu penetrieren ohne ein Kondom zu benutzen. AA sagte dass ihr die Tränen kamen, dass sie festgehalten wurde und das Kondom nicht erreichen konnte und dachte, dass dies böse enden könnte.”

Der zweite Fall von Assange Anwalt beschrieben:

They fell asleep and she woke up by his penetrating her. She immediately asked if he was wearing anything. He answered: „You.“ She said: „You better not have HIV.“ He said: „Of course not.“ She may have been upset, but she clearly consented to its [the sexual encounter’s] continuation and that is a central consideration.

Sie schliefen ein und sie wachte auf als er sie penetrierte. Sie fragte sofort ob er etwas [ein Kondom] trug. Er antwortete: ‘Dich’. Sie sagte: ‘Du hast besser kein HIV’. Er sagte: ‘Natürlich nicht.’

Der Wikileaks-Gründer soll bei den Gelegenheiten weitere Scherze getrieben und gemeint haben, er möchte “Frauen befruchten” und er bevorzuge “Jungfrauen weil er dann der erste wäre der sie befruchtet”.

Somit ist für mich das Thema erledigt, wer solche „Scherze“ von sich gibt, über den lohnt es nicht weiter zu berichten.

Dies ist keine Vorverurteilung und natürlich gilt immer noch: solange kein Urteil, so auch keine Schuld!

Das einzige Urteil, welches ich mir erlaube über Julian Assange abzugeben ist:

Er ist ein dummer „Gockel“, sagt Maria Lourdes

Quelle: Guardian

Advertisements

From → Uncategorized

7 Kommentare
  1. Woher nur kommt meine Skepsis beim Wort „Anwalt“?

  2. Gut hätte ich es gefunden, wenn Maria Lourdes nicht nur den Link, sondern auch den Namen der Quelle und den des Anwaltes genannt hättest, denn nicht jeder ist der englischen Sprache mächtig.- der weiblichen Empörung sei es geschuldet.

  3. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil – den Guardian hab ich überlesen…
    Danke für den Infokrieg-Link – ich hatte in den Qualitätsmedien nichts darüber finden können. Schönes WE und weiterhin viel Erfolg!

  4. Thanks.what a lengthy and in depth article but full of useful information

  5. Thank you for this valuable post. It changed my Thank you for this valuable post. It changed my policy

Trackbacks & Pingbacks

  1. Das Weltbild der meisten Menschen Teil 9 „Experten“ sind schuld, nie die Medien selber… « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: