Skip to content

Drei Dinge braucht der Mann….

18. Juli 2011

Feuer.Pfeife.Stanwell. So hiess es früher.

Jetzt leben wir aber nicht mehr in den Siebzigern und Pfeiffenraucherin bin ich auch nicht.

Jetzt muss man andere Prioritaeten setzten. In Deutschland sagt man ein Mann muss drei Dinge im Leben tun: Baum pflanzen, Haus bauen, Kind zeugen. In anderen Ländern gibt es Abänderungen dessen. In Kanada, glaube ich, wird Baum pflanzen durch Bären mit den bloßen Händen töten ersetzt.

In Maria Lourdes Heimat heißt es aber auf jeden Fall:

man muss zu seinem Worte stehen!

Ich meine das Versprechen gegenüber dem Lupo!

Und das geschieht momentan!

Eine anstrengende Reise steht bevor, deshalb melde ich mich erst wieder am 1. August zurück, sagt Maria Lourdes.

Noch etwas zum Schmunzeln….

Advertisements

From → Uncategorized

5 Kommentare
  1. Gute Reise, liebe Maria. Ich bin gespannt… Hoffentlich erzählst du nach deiner Rückkehr mehr…*neugierigguck*

  2. CHIREN permalink

    Hallo Maria Lourdes.

    Eigentlich als Anlass zu der Reise möchte ich , auch als Arzt, hier einige Gedanken äußern, die mir spontan einfielen betr. Lupo Cattivo.

    Muss nichts dahinter stehen, aber nur so ein Gefühl. Ich vermute, der Lupo war in den Vierzigern. Hatte sicherlich sehr auf seine Gesundheit geachtet, wie die Beiträge beweisen. Warum hatte er nichts bemerkt in den Anfangsstadien von seiner Krankheit, wie ich mal vermute. Ist irgend etwas besonderes aufgefallen bei den Lebensmitteln oder den Umwelteinflüssen, denen er ausgesetzt war?.
    Im Nachhinein natürlich schwer zu eruieren aber ein Mensch mit dieser Aufklärungsmacht und Kraft und der Weitsicht, die Verursacher richtig zu erfassen, lässt bei mir schon die Alarmglocken läuten.
    Wenn dem was passiert.
    Dies jedoch nur mal als Anregung zum Nachdenken.

  3. Als nicht Mediziner möchte ich mich den Fragen von CHIREN anschließen. Was man als erstes als ein kritisch denkender Mensch lernt, ist, dass ein Tod aus Krebs usw. nicht plötzlich und unerwartet kommt, schon vorher gibt es, sogar immer wiederkehrende Anzeichen, dass etwas an einem Organ nicht stimmt. Ich denke, hier sollte jeder, der etwas dazu beitragen kann, sich äußern, vielleicht entsteht dann ein Verdacht, der dann erhärtet werden kann.

  4. Mein Kind hebt die Augen von seinem Sherlock-Holmes-Buch und sagt dazu:

    Man soll nicht die Fakten für die Theorien verändern, sondern die Theorien für die Fakten.

    So jedenfalls versuchte A.C. Doyle den Lesern vermittels seines Sherlock Holmes die deduktive Methode/Logik nahe zu bringen. Wie ich sehe, wirkt es schon.. 😉

  5. Bin schon gespannt auf den August und überzeugt, dass Maria Lourdes mit sicherem Gespür die Informationen von Lupo Cattivo bearbeiten und verbreiten wird – viel Erfolg, Maira Lourdes!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: