Skip to content

Im Namen des Staates – Andreas von Bülow

15. September 2011

Im Namen des Staates – Andreas von Bülow

In diesem Buch wird Allgemeinbildung über die Hintergründe und Hintermänner früherer und gegenwärtiger Terrorszenen vermittelt. Die Schilderungen des Autors machen den Leser vorsichtig und aufmerksam beim verfolgen von Nachrichtenmeldungen über Terroranschläge und angebliche Ermittlungserkenntnisse. Grundsätzlich müssen alle Ereignisse seit dem 11. September 2001 sehr hintergründig verstanden werden. Was die Tagesmedien in Meldungen über Flugzeugabstürze und Anschläge vermissen lassen wird in diesem Werk vermittelt: Geheimdiensten, insbesondere amerikanischen und israelischen ist grundsätzlich Alles zu zutrauen. Mindestens Mitwisserschaft, die nicht zur Verhinderung von Anschlägen genutzt werden, weil man die Informationsquellen schützen will. In vielen Fällen aber auch aktive tätliche Unterstützung. Ich wundere mich, wie von Bülows Werk sich einfach so verkauft, gelesen wird, aber keinen Sturm der Entrüstung und Aufklärung in den Medien hervorruft.

Advertisements
5 Kommentare
  1. Tara Marie permalink

    Hier gibt es das Buch als pdf: ftp://myebooks.dyndns.org/politics/B%FClow,%20Andreas%20von%20-%20Im%20Namen%20des%20Staates.pdf

    Mir persönlich ist das lieber, da ich es mir dann ausdrucken lassen kann und nicht online lesen muss. Trotzdem danke für den Buchtipp.

    Ist Andreas von Bülow nicht mit dem verstorbenen Vicco von Bülow verwandt? Ich meine eine gewisse Familienähnlichkeit feststellen zu können.

    • @Tara Marie, super danke für den Hinweis, man kann sich auch eine PDF runterladen bei Scribd.com. Ob die beiden verwandt waren? Weiss ich nicht!
      Ich stelle die Frage in die Runde, sagt Maria Lourdes und hofft auf eine Antwort, danke!

  2. Nonkonformer permalink

    Verwandtschaft kann schon sein, Vettern etwa? Vicco v. B. hat ja 1941 in Stuttgart Notabitur ge=
    macht, d.h. er hat sich freiwillig zum Wehrdienst gemeldet und bekam das „Abi“ etwas „billiger“, meistens wurde ein Schuljahr erlassen, manchmal sogar zwei, auch während des Ersten Weltkrieges. Andreas v. B. lebt ja glaube ich in Hechingen auf der Zollernalb, spricht mit schwäbi=
    schem „Akzentle“, wird also hier großgeworden sein, natürlich etwa 20 Jahre jünger als Vicco.
    – Andreas war ja mal als SPD-Staatssekretär für Geheimdienste zuständig, ich wundere mich schon, daß er so offen „plaudern“ darf. Ich habe es noch nicht gelesen, vielleicht fällt mir dann
    mehr zu dieser Merkwürdigkeit ein. Eigentlich müßte doch so „Einer“ zur „ewigen“ Verschwiegenheit
    verpflichtet sein, vielleicht kommen ja noch irgendwelchen „diskreten“ Einsprüche der „Partner“
    hinterher, die wir nicht bemerken, es sei denn, er verunfallt plötzlich oder stirbt schnell an einer seltenen Erkrankung? Wollen wir nicht hoffen!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Das Weltbild der meisten Menschen Teil 2 – Historische Krisen, die Milliarden garantier(t)en « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft
  2. Das Weltbild der meisten Menschen Teil 7- der offizielle Manipulationsauftrag « lupo cattivo – gegen die Weltherrschaft

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: