Skip to content

Test zur Angst – Angstbuch von Borwin Bandelow

4. November 2011

Hier ein Test, mit dem Sie feststellen können, ob Ihre Angst noch «normal» oder bereits krankhaft ist.

Agoraphobie

Eine Panikstörung ist häufig mit einer Agoraphobie verbunden

Haben Sie in den folgenden Situationen Angst oder Beklemmungsgefühle? Vermeiden Sie solche Situationen? Können Sie solche Situationen nur In Begleitung aufsuchen?

  • öffentliche Verkehrsmittel
  • Theater, Kino
  • Menschenmengen
  • Versammlungen oder Feste
  • Enge Räume wie Fahrstühle
  • Geschlossene Räume oder Tunnel
  • Autofahren im Stau oder an der roten Ampel stehen
  • Kaufhaus
  •  Schlange stehen
  • Allein weite Reisen unternehmen
  • Allein zu Hause zu sein

Treffen mindestens 2 dieser Situationen für Sie zu und führt die Vermeidung dieser Situationen in irgendeiner Form zur Einschränkung Ihrer Lebensqualität?  JA –  Es besteht der Verdacht, dass bei Ihnen eine Agoraphobie vorliegt 

Generalisierte Angststörung

Leiden Sie unter den folgenden Symptomen:

  • Herzrasen oder unregelmäßiger Herzschlag
  • Schwitzen
  • Zittern oder innerliches Beben
  • Mundtrockenheit
  • Luftnot
  • Engegefühl oder Kloß im Hals
  • Schmerzen, Druck oder Enge in der Brust
  • Übelkeit oder Magenbeschwerden
  • Schwindel, Unsicherheit, Benommenheit oder Angst, in Ohnmacht zu fallen
  • Gefühl, nicht da zu sein oder neben sich zu stehen
  • Angst, die Kontrolle zu verlieren oder verrückt zu werden
  • Angst zu sterben
  • Hitzewallungen oder Kälteschauer
  • Taubheits- oder Kribbelgefühle in den Gliedmaßen oder im Gesicht

Leiden Sie unter mindestens 4 der Symptome, wobei allerdings diese Symptome nicht gleichzeitig in Form von heftigen Panikanfällen auftreten (siehe Panikstörung), sondern mehr oder weniger über den Tag verteilt auftreten? JA

  • Leiden Sie zusätzlich unter:
  • Unruhe oder Nervosität
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Reizbarkeit und Einschlafstörungen
  • Übertriebene Reaktionen auf kleine Schrecksituationen

JA – Haben Sie außerdem häufig Sorgen oder Befürchtungen, z. B. dass Ihnen oder einem Familienmitglied ein Unglück passieren könnte? JA

Alle 3 Kästchen mit JA beantwortet? Dann besteht der Verdacht, dass bei Ihnen eine GeneralisierteAngststörung vorliegt. 

Soziale Phobie

Haben Sie Angst in Situationen, in denen Sie befürchten, dass andere Leute negativ über Sie urteilen könnten, Ihr Aussehen kritisieren könnten oder Ihr Verhalten als dumm, peinlich oder ungeschickt ansehen könnten? Beispiele für solche Situationen sind:

  • Ich habe in Restaurants Angst, dass ich mich dort peinlich benehmen könnte
  • Ich habe große Angst vor Respektspersonen
  • Ich hasse es, wenn mich jemand bei der Arbeit beobachtet
  • Ich habe viel zu wenig Durchsetzungsvermögen
  • Ich habe große Angst vor Situationen, in denen ich einen Vor-trag halten müsste, einen Witz erzählen oder etwas an die Tafel schreiben müsste
  • Wenn ich weniger schüchtern wäre, hätte ich beruflich aufsteigen können
  • Ich hätte Angst, wenn man bei einem Zusammensein von Bekannten, Freunden oder Verwandten über mich redet, während ich dabei bin.

Haben Sie mindestens 2 dieser Fragen mit JA beantwortet? JA

In den genannten Situationen kommt es bei mir zu körperlichen Erscheinungen, wie (mindestens 1):

  • Erröten
  • Zittern
  • Angst, mich zu übergeben
  • Gefühl, auf die Toilette zu müssen

JA Beide Kästchen gesamt mit JA beantwortet? Es besteht der Verdacht, dass bei Ihnen eine Soziale Phobievorliegt. 

Einfache (Spezifische) Phobie

Haben Sie starke Angst vor bestimmten Dingen oder Situationen, wobei die Angst jedoch nur auf wenige Dinge oder Situationen, z. B. auf 1 oder 2 beschränkt bleibt? Beispiele hierfür sind:

  • Insekten oder Spinnen
  • Tiere (Katzen, Hunde, Pferde)
  • Naturgewalte n (Donner, Sturm, tiefes Wasser)
  • Blut, Verletzungen, Spritzen
  • Situationen wie Höhen, Fahrstuhl, Tunnel

Haben Sie mindestens 1 der obigen Dinge angekreuzt? JA

Empfinden Sie diese Angst als übertrieben beziehungsweise stärker als andere Menschen? JA

Beide mit JA beantwortet? Es besteht der Verdacht, dass bei Ihnen eine Einfache Phobie vorliegt.

Ist die Angst bei mir schon krankhaft?

Wenn Sie aufgrund des vorhergehenden Tests eine Vermutung haben, dass bei Ihnen eine Angststörung vorliegen könnte, Sie sich aber nicht sicher sind, ob dies noch „normal» oder «krankhaft» ist, beantworten Sie bitte folgende Fragen:

  • Ich denke mindestens 50 Prozent des Tages über meine Ängste nach.
  • Wegen meiner Ängste habe ich mein Leben völlig umgestellt, odass ich viele Dinge nicht tun kann, die ich gerne machen würde.
  • Wegen meiner Ängste trinke ich häufig zu viel Alkohol oder nehme zu viele Beruhigungstabletten ein.
  • Meine ständigen Ängste führen dazu, dass ich depressiv und niedergeschlagen bin.
  • Wegen meiner Ängste habe ich bereits Selbstmordgedanken gehabt.
  • Wegen meiner Ängste habe ich ernsthafte Schwierigkeiten im Beruf.
  • Wegen meiner Ängste habe ich Probleme mit meiner Partnerschaft.

Haben Sie mindestens 1 der obigen Fragen mit JA beantwortet? JA

Es ist anzunehmen, dass Sie an einer behandlungsbedürftigen Angststörung leiden. Sie sollten dies mit einem Arzt oder Psychologen besprechen.

Das Angstbuch: online gratis lesen bei MariaLourdesblog

Das Angstbuch: Als PDF gratis runterladen bei Lupo-Cattivo.weltkrieg.cc

Das Angstbuch –  Woher kommt eigentlich Angst? Wie kommt es, dass Menschen von Angst zerfressen werden? War es die Stiefmutter oder die überfürsorgliche Mutter, die zu strenge Sauberkeitserziehung oder die autoritäre Vater? Sind Onanie, Koitus interruptus, Gedanken an schmutzigen Sex oder außerehelicher Verkehr die Ursachen? Sind es die falsche Atemtechnik, zu wenig frisches Gemüse, zu wenig Schlaf, zu viel Pizza? Sind Einzelkinder stärker gefährdet?

Ist die kleine Schwester schuld, die immer bevorzugt wurde? Fördert unsere schnellebige Zeit den Stress? Sind die Medien oder das Internet verantwortlich? Lange Zeit gab es keine schlüssige Erklärung für die Entstehung von Ängsten. Doch in jüngerer Zeit hat die Angstforschung viele neue Erkenntnisse gewonnen. Jetzt werden sie zum ersten Mal in allgemein verständlicher Form zusammengefasst.

„Das Angstbuch“ ist ein umfassendes Werk über die Angst – und zugleich ein informativer und nützlicher Ratgeber dagegen. „Jetzt wissen wir, woher Ängste kommen und wie man sie bekämpfen kann.“ Das Angstbuch

Advertisements

From → Lupo Cattivo

2 Kommentare
  1. Hast du noch fortfuehrende Informationen dazu ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: