Skip to content

Affäre Wulff: Hier stinkts gewaltig! „Die ganze Kampagne stinkt nach Inszenierung.“

19. Dezember 2011

Wo bleibt die Springerpresse mit ihren manipulierten Meinungsumfragen a la „99 % wollen Wulff als Bundespräsident behalten“ oder Bild mit „Die Deutschen stehen hinter Wulff“ etc., so wie sie seinerzeit alles versucht haben, den Dr. Plag. alias „Copy and Paste“ aus der Affäre raus zu schreiben.

Vielleicht hat Wulff doch so etwas wie „Restcharakter“ und spielt bei Versailles III nicht so mit, wie man es sich gedacht hat. Dann muss er natürlich weg. Quelle: dasgelbeforum.de.org

„Wulff ist nicht besser oder schlechter als der Rest unserer „ehrenwerten Gesellschaft“ in Berlin. Eher besser, wenn man sich die politische Bilanz von Gestalten wie Wolfgang Schäuble ansieht – trotz Skandalen, die noch wesentlich schlimmer sind als die nach Geldwäsche/Korruption stinkende „Kreditvergabe unter Freunden“.
Warum also holt man diesen jahrealten, längst bekannten Skandal gerade jetzt wieder aus der Mottenkiste? (Unterste Schublade: die angebliche Bild-Story über das Vorleben von Bettina Wulff aka „Tatoo-Betty“ und Verstrickungen in Prostitution und Escort-Service-Dienste)

Wulff kommentierte die Geldpolitik der EZB und die Europapolitik deutscher Spitzenpolitiker im August aufs Schärfste:
-die Lasten der Krise würden unfair verteilt, die Vermögenden selbst in den Pleiteländern vollkommen davon ausgenommen
-er kritisierte den massiven Aufkauf von Staatsanleihen durch die EZB
-er wandte sich mit glasklaren Worten gegen Eurobonds: kein Mensch würde mit seinem Privatvermögen für die Pleiteländer bürgen, aber dem deutschen Volk wollte man solche wertlosen Bürgschaften aus falsch verstandener Solidarität aufzwingen.
-er warf den Spitzenpolitikern „Insolvenzverschleppung“ vor

Wulff hat also die Krisenpolitik der Spitzenpolitiker massiv kritisiert. Und das ist der Grund dafür, dass man dieses Skandälchen nun in einer konzertierten Medienaktion aus der Mottenkiste geholt hat und ihn aus dem Amt schreiben will. Denn er gefährdet durch seine Kritik den strikt neoliberalen Gewinnmaximiererkurs, den die deutsche Bundesregierung auf dem Rücken des deutschen Volkes seit Beginn der Krise fährt.
Die Pressekampagne einiger Medien steht in keinem Verhältnis mehr zu seinem Lapsus, den ich auch nicht gutheisse.
Es geht um mehr, oder ist jemand so naiv zu glauben, dass ausgerechnet sein Homestoryblatt den Giftschrank während seiner Auslandsreise so ganz zufällig öffnet?

„Hier soll jemand abgeschossen werden, der nicht nach Plan funktioniert, denn der BuPrä ist nicht der Grüssaugust auf dem roten Teppich, sondern er kann seine Unterschrift unter Gesetze verweigern. Von mir aus nennen Sie mich Verschwörungstheoretikerin, aber die ganze Kampagne stinkt nach Inszenierung.“

Auch die Vorwürfe gegen Bettina Wullf weisen klar in die Richtung „Intrige“ -quasi die Versicherung zum Rücktritt- denn, über eine Vergangenheit eines Menschen, -egal wie die aussah- kann man schnell mal ein paar Lügen lancieren und die sich daraus  „entwickelnde Eigendynamik“ nimmt ihren Lauf. Prognose: Wullf wird zurücktreten, sagt Maria Lourdes!

UPDATE: Affäre Wulff: War „Victoria“ der Künstlername von Bettina Körner – heute Wulff?

Affäre Wulff – Vorleben von Bettina Wulff – Escort-Service, Prostitution und Liebe

Rotlichtbezirk.blogspot.com

Finanzamt: „Steueropfer Bordellbetreiber“ im katholischen Bayern und gierige Finanzämter

Das Geheimnis der erotischen Intelligenz

Advertisements
20 Kommentare
  1. Diese Szenarien in der Politik werden nicht ohne Grund immer verrückter! Sie sind gut inszeniert und gehören zum großen „Spiel“ dazu! Das große „Versagen“ wird damit nur noch ein wenig am Leben gehalten. Die Politik ist die Eierschale die wir alle gar nicht mehr benötigen. Das zeigt sich nun jeden Tag immer mehr… Wir wandeln uns durch „Freie Energie“ bereits in eine neue Welt. Sie ist ihr größter Feind und UNSERE größte WAFFE. Viele unnötige Player werden bald fallen… Und mit Ihnen die verrückten Geschichten. Es wird Zeit… Auch wenn ihr es noch nicht seht. Doch wir stecken gerade in einem Geburtsprozess! Es geht in ein NEUES BEWUSSTSEIN. Bleibt locker! Die Eierschale ist bald weg, sie haben lange genug versucht uns zusammen zu halten… http://goldstaender.wordpress.com/the-egg-das-ei/

    • „Es geht in ein NEUES BEWUSSTSEIN“

      Sorry, aber in Anbetracht massiver Gewalt in vielen Ländern (SchwarzAfrika, Südamerika, Libyen etc.) stellt sich mehr und mehr die Frage, ob dieses sogenannte NEUE BEWUSSTSEIN nur UNS westlichen Staaten „geschenkt“ wird.

      Wirklich, die Story um das NEUE BEWUSSTSEIN ist genau so ein Fake und inszeniert wie vieles andere auch. Letztendlich lässt sich mit diesen Geschichten gute Geld verdienen, in Form von Büchern, Filmen, Vorträgen etc. etc. Mit der Realität hat das – aller Wahrscheinlichkeit nach – nichts, aber auch gar nichts zu tun.

      Die Welt wird sich weiterdrehen, mit uns, oder ohne uns.

      Aber wie heißt es so schön, „Glaube versetzt Berge!“

      In diesem Sinne,

      So long.

    • Klardenker permalink

      Wer glaubt da den alles ist möglich irgendwann will aber keiner mehr die Wahrheit wissen

  2. Nobody permalink

    Hab mir shon gedacht das da was faul ist…danke Marie für die gute Info. Jeder der Politiker hat dreck am Stecken und wenn er nicht funktioniert gibt es halt ne Story…..was ist das nur für ein Abschaum der hier in Deutschland über unsere Zukunft entscheidet..wenn Blinde blinde führen geht es echt in den Abgrund. ich glaub es wird höchste Zeit das wir Bürger uns nix mehr gefallen lassen und endlich Wiederstand leisten wie es uns GG Artikel 20 auch gestattet. ich mach das übrigens bereits schon länger…und es funktioniert..hab ich bei Lupo ja auch schpn geschrieben…;)
    Gruss
    Nobody
    PS: Übrigens super von Dir das du Lupo seinen Blog am Leben erhältst…der war damals ein echter Augenöffner für mich und ich habe dort viel gelernt. Ist ein extrem wichtiger Blog für uns alle. Danke Marie

  3. Stefan Müller permalink

    Ist denn Tatoo-Betty eine ehemalige Freizeitdame ?

    Aber wer soll denn nun neuer Präsident werden ?

    Im Deutschland wird bereits seit längerem getuschelt, dass aus dem Vorleben von Bettina Wulff Informationen vorliegen, die bisher nicht gedruckt wurden.

  4. Zoppot permalink

    Politiker müssen es sich gefallenlassen, das Ihnen die Maßstäbe angelegt werden welche dem normalen Bürger in diesem Staat angelegt werden. Einem normalen Bürger würde der Unterschiedsbetrag zwischen der normalen Kreditverzinsung via Banken und dem Niedrigzins eines „Freundschaftskredites“ als geldwerten Vorteil steuerlich angerechnet. Falls der „Normalbürger diesen Betrag nicht bei seiner Steuererklärung angibt dürfte er mit Sicherheit ein Strafverfahren bei Bekanntwerden des Sachverhaltes erwarten.
    Außerdem ist diese Kreditangelegenheit nicht das erste anrüchige Verhalten des Herrn Wulf.
    Wenn man bereit ist das höchste Amt im Staat zu übernehmen, dann muss man ein reine Weste habe. Die schmutzige Weste von Herrn Wulf kann noch nicht einmal eine, auf Politiker spezialisiert chem. Reinigung sauber bekommen. Übrigens die Frau eines BuPr. repräsentiert an der Seite ihres Mannes, die Bürger und die ideellen Werte der Bundesrepublik Deutschland. Ich persönlich möchte nicht von einem offensichtlich korrupten (weshalb sollten sonst bis ins Mark kapitalistische Personen einem Herrn Wulf einen finanziellen Gefallen ohne Gegenleistung gewähren) Präsidenten und an seiner Seite eine Frau ,die noch vor kurzem offensichtlich als Hure tätig war, repräsentiert werden.

    • … und ich möchte auch nicht von einem … Außenminister repräsentiert werden.

      Und viele Menschen in traditionellen (= unverdorbenen) Ländern werden das vermutlich ähnlich sehen.

      Nicht daß ich dem armen Mann deswegen am Zeug flicken, einsperren, therapieren oder sonstwie benachteiligen möchte. Aber Repräsentanz für ein Volk = andere Menschen sollte zumindest den repräsentierten Menschen den Anspruch auf eine positive Identifizierung zugestehen. Ich finde, dieses Gemeinschaftsrecht steht über dem individuellen Anspruch auf ansonsten möglichst zu vermeidende Benachteiligung wegen privater Eigenarten.

      Belgische Kindermörder … scwhedische Puff-Könige …. katholische Pädophile …. grüne Cohn-Bendits … deutsche First Schmuddel-Ladies ….

      Die Gedanken sind frei, und Assoziationen kommen hoch im Denken, auch wenn sie verboten sein mögen, und auch wenn sie verbotene Texte wecken mögen. So gibt es einen Text, höcht umstritten in seiner Herkunft, Urherberschaft und im Zweck seiner Existenz und Verbreitung. Dem Namen nach als „Protokolle“ bezeichnet, doch dem Inhalt nach eher einen Plan wiedergebend, oder aber die Ansammlung der Schlechtigkeiten dieser Welt, die die Illusion eines Planes erscheinen läßt.

      Das erste öffentliche Erscheinen des Textes dürfte wohl ca 100 Jahre zurückliegen. Ca 20 Jahre später war die Frage der Authentizität Gegenstand eines Gerichtsverfahrens in der Schweiz. Damit ist die Existenz – unabhängig von Quelle und Intention – zweifelsfrei dokumentiert. Eine häufig genannte Interpretation führt den Text auf Machaivellianisches Denken zurück. (Maurice Joly, „Ein Streit in der Hölle. Gespräche zwischen Machiavelli und Montesquieu über Macht und Recht“)

      Im einschlägigen Wikipedia-Artikel ist zu lesen:
      „In der wissenschaftlichen Forschung herrscht Konsens, dass es sich bei den Protokollen … um einen fiktionalen Text handelt, der in keiner Weise reale Verhältnisse beschreibt.
      Nun ja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

      Mich angesichts der Nachrichtenlage an diesen Text erinnernd, habe ich schlicht in diesem verbotenen Text nach „Religion“ gesucht und die betreffenden Regionen hier zum Zwecke der Forschung und des Erkenntnsigewinns wiedergegeben. Ich distanziere mich ausdrücklich vom Inhalt dieses Textes und seiner inhaltlich genannten sowie seiner vom Verbreiter möglichwerseise beabsichtigten Intentionen und werde aufgrund unklarer Rechtslage bzgl. § 130 StGB auch bewußt keine Quelle / Link angeben.

      Der heiße Kampf um die Vorherrschaft und die Erschütterungen des
      Wirtschaftslebens
      werden eine enttäuschte, kalte und herzlose Gesellschaft
      hervorbringen. Diese Gesellschaften werden eine absolute Abneigung gegen
      die höhere Politik und die Religion
      haben.


      Welche Regierungsform kann man einer Gesellschaft geben, in die die
      Bestechlichkeit überall eingedrungen ist, in der man nur durch geschickte
      Kniffe und betrügerische Mittel Vermögen erwirbt, in der die Zuchtlosigkeit
      herrscht, die Moral nur durch Bestrafung und strenge Gesetze, nicht aber durch freiwillig entgegengenommene Grundsätze geschützt wird, in der die Gefühle
      für Vaterland und Religion von weltbürgerlichen Anschauungen erstickt

      werden?

      Die Anerkennung unserer Herrschaft kann schon vor der Beseitigung der
      Verfassungen
      erfolgen, wenn die Völker, ermüdet durch Unruhen und das
      gänzliche Versagen der Staatsleiter
      – welches Versagen durch uns
      herbeigeführt wurde – ausrufen werden: „Setzt sie ab, gebet uns einen
      Weltherrscher
      , der imstande ist, uns alle zu vereinigen und die Ursache unserer
      Feindschaft, d.i. Staatsgrenzen, Religion, Staatsschulden zu beseitigen, einen
      König, der uns Frieden und Ruhe schenkt, die wir unter unseren bisherigen
      Herrschern und Regierungen nicht finden können.“

      Aus diesem Grunde müssen wir alle anderen Religionen vernichten.

      Wir haben bereits große Sorgfalt darauf verwendet, die christliche Geistlichkeit
      in den Augen des Volkes herabzusetzen und ihr Wirken, das uns sonst ernste
      Hindernisse in den Weg legen könnte, zu untergraben.
      …..
      Solange wir die Jugend noch nicht in den Glaubenssätzen, die nach einer
      Übergangszeit zu unserer Glaubenslehre führen sollen, unterrichtet haben,
      werden wir gegen die bestehenden Kirchen nicht offen vorgehen, sondern sie
      durch Kritik und Erregung von Glaubenszweifeln bekämpfen. Im allgemeinen
      wird unsere Presse über alle Regierungsangelegenheiten, über Religionsfragen
      und über die Unfähigkeit der Nicht….. Enthüllungen bringen und zwar in den
      verächtlichsten Ausdrücken, um alles auf eine Art herabzusetzen
      , wie dies nur
      unser geniales Volk zu tun imstande ist.“

      Hervorhebungen von mir.
      Auslassungen („…“) zwischen den Absätzen kennzeichnen die Grenzen der ausgewählten Abschnitte. Auslassungen im laufenden Text sollen ggf. mißverständliche rassistische Interpretationen vermeiden helfen, die möglicherweise von den ursprünglichen Verbreitern beabsichtigt gewesen sein könnten.

      • nordlicht permalink

        Ob die „Protokolle“ echt oder gefälscht sind, ist für mich unerheblich. Die von Dir zitierten Aussagen beschreiben jedenfalls ziemlich genau die derzeitige gesellschaftliche Gefühlslage: Ent-Täuschung.
        Aber von Herzlosigkeit und Kälte ist in meinem vielfältigen Umfeld mehrheitlich nichts zu spüren.
        Bei aller Sprachlosigkeit vieler Mitmenschen erlebe ich fast täglich eine oft unerwartete Aufgeschlossenheit, jedenfalls dann, wenn es mir gelingt, im Gespräch den richtigen Ton zu finden.
        So habe ich also einen Rest an Zuversicht, dass es den dunklen Gestalten nicht gelingen wird, den Menschen ihr grundlegendes Bedürfnis nach Frieden und Harmonie weg zu „entertainen“.
        Die Abwendung vieler Menschen von konfessioneller Religion ist nur zu begrüßen, weil Tempel, Kirchen, Synagogen usw. eben gerade nicht heilig sind, sondern hier seit ihrer Erschaffung Gegensätzlichkeit anstatt Harmonie gepredigt wurde und wird.
        Womit die Verfasser der Protokolle wohl damals nicht gerechnet haben und womit die heutige Exekutive ihre Schwierigkeiten haben wird, ist der Umstand, dass eine „überkonfessionelle“ Spiritualität die Menschen heute im Glauben zusammenführt aus der Erkenntnis heraus, dass sie über Jahrhunderte hinweg getäuscht wurden.
        Diese Perspektive nenne ich hier mal „positive Ent-Täuschung“.

        Und vielen Dank, Wolfgang, für Deine Anregungen zu diesem wichtigen Thema.

  5. Edelzwicker permalink

    „Hier soll jemand abgeschossen werden, der nicht nach Plan funktioniert, denn der BuPrä ist nicht der Grüssaugust auf dem roten Teppich, sondern er kann seine Unterschrift unter Gesetze verweigern.
    ———————————————————————————————————————–
    Ob er seine Unterschrift verweigert oder nicht, spielt in dem ihm zum Vorwurf gemachten Sachverhalt überhaupt gar keine Rolle. Und ist es nicht zynisch, dass dieser Mann zwar Gesetze unterschreiben darf, jedoch keinen ordentlich abgesicherten Immobilienkredit von 120%, für den er damals bei jeder Bank -eben wegen der fehlenden Sicherheiten und der 120%-Finanzierung- zwischen 8 und 10% hätte zahlen müssen?

    Statt dessen beließ er es sogar dabei, den „4%igen Freundschaftskredit“ lediglich mit den Zinsen zu bedienen, mit 1.666,66 €/Monat. Eine Tilgung war erst gar nicht vorgesehen! Na, bimmelt es endlich bei den Wulff-Freunden?

    Es wäre sogar denkbar, dass dieser Kredit -unter Freunden!- gar nicht getilgt werden musste, weil die Zinszahlung mit der Tilgung „verrechnet“ wurde!

    Geht mir bloß mit dem Wulff vom Hocker, der ist nicht mehr lange BP – und seine Frau wird die Causa mit ihrem Vorleben gar nicht weiter belasten, weil es nämlich auch jetzt schon REICHT!

  6. Edelzwicker permalink

    Was auch sehr auffallend ist, dass Wulff in 7 Jahren 6 mal (sic!) seinen Urlaub in den Villen und Palästen seiner reichen Freunde verbracht hat. Nahezu JEDES JAHR hat er geldwerte Vorteile in seiner Funktion als MP von Niedersachsen bzw. BP erhalten – OHNE SIE JEMALS ZU VERSTEUERN!

    Meine Frau hat vor einigen Tagen einen neuen Firmenwagen bekommen, dafür muss sie 1% PRO MONAT des Listenpreises an das Finanzamt abführen – Monat für Monat 500,–€.
    Und dieser Präsident der dritten Wahl erhält 500.000,–€ für 4% ohne Sicherheit und ohne Tilgung!

    Wir dürfen nicht zulassen, dass das höchste Amt im Staate von solchen Knallchargen besetzt wird – und schon gar nicht im dritten Wahlgang. Ich hätte nach dem zweiten Wahlgang meine Benennung zurückgezogen und hätte mich für den Rest der Zeit in Grund und Boden geschämt!

    • UP. permalink

      Deine Frau muss nicht 1 % abführen, sondern als Aufschlag auf ihr monatliches Bruttogehalt zusätzlich versteuern – als sogenannter geldwerter Vorteil – wenn sie das Auto privat nutzt. Und natürlich müssen die sogenannte Heimfahrt – den Weg zwischen Wohnung und Arbeitsplatz – zusätzlich versteuert werden!

      Also erzähl‘ nicht so einen Blödsinn!

      Hier haste allerdings recht:
      Wir dürfen nicht zulassen, dass das höchste Amt im Staate von solchen Knallchargen besetzt wird – und schon gar nicht im dritten Wahlgang.

  7. So weit geht nicht einmal die Bild-Zeitung und die hat offensichtlich was gegen „W“ sonst würde das so linientreue Staatsblatt der CDU/CSU.
    „Vorleben von Bettina Wulff – Escort-Service, Prostitution und Liebe Tattoo Betty“
    Ich halte generell nicht viel von W für mich ist er ein kapitalistischer Sozialschmarotzer.
    Bin mal gespannt, welche Story er dem Volke demnächst erzählt, von wegen schlechte Kindheit usw..

    Damit das deutsche Volk ähnlich wie in Nordkorea sich zum gemeinsamen Massen weinen vereint.
    Jetzt hat die deutsche Politik ja auch endlich das Volk da, wo sie es hin haben will.
    Demokratie ade und keiner hat es gemerkt „Toll“.
    Es regiert der Lug und Trug.
    Moral Sitte und Anstand? Fehlanzeige.

    Ich arbeite ehrenamtlich mit Jugendlichen ab 16 Jahren und muss ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen OK für mich kein Problem. Wenn ich mal falsch geparkt hätte, stände es drin ind ich hätte mir mein Arrangement was für die verkommene deutsche Elite von Arbeitgebern abhaken können.
    Das wirkliche Übel sitzt viel tiefer in unser Gesellschaft und lässt sich dank Globalisierung nicht ausmerzen.
    Wir sind selbst schuld daran, weil wir auch zugelassen haben, dass eine Generation von nichtsnutzigen Fernsehen Versager herangezüchtet wurde.
    Heute braucht man keine Lehre mehr zu machen man bewirbt sich bei irgendein Casting und alles wird gut.
    Bei „W“ wird es auch so gewesen sein, daher ist seine Resistenz gegenüber Kritik nicht mit Demenz im Alter von 52 Jahren zu erklären.

  8. Schnuppi permalink

    Man kann wahrscheinlich davon ausgehen, dass z.B. jeder heutige Ministerpräsident in irgend einer Form Dreck am Stecken hat (schweres Straßenverkehrsvergehen vertuscht, in größerem Umfang Steuern hinterzogen, Gewaltätigkeiten, Meineid, Amtsmissbrauch, Bestechung etc.). Die Frage ist nur wie schwer die einzelnen Straftaten waren. Wenn sich aber jemand für die oberen 200 als sehr vorteilhaft erweist, dann wird so jemand trotzdem z.B. in ein Ministerpräsidentenamt befördert, weil die Medien auf die eine oder andere Weise ruhig gehalten werden.

    Wenn jemand partout eine weiße Weste behält und droht trotzdem ein hohes politisches Amt zu erreichen, weil er so beliebt ist, dann wird so jemand einem tragischen Verkehrsunfall erliegen oder z.B. an einer tödlichen Krankheit sterben. So etwas ist in den letzten eineinhalb Jahren mindestens einmal alleine in Deutschland geschehen.

  9. Inszenierungen hin oder her, das ist doch völlig egal.
    Hauptsache die Demokratie funktioniert. Welche Auswirkungen Kritik haben kann, hat man ja zuletzt in der Ukraine gesehen. Oder wie man mit mächtig werdenden Gegnern umgehen kann, zeigt uns auch Russland.
    In einem Land und einem System zu leben, wie das Unsrige (da kann man auch einen Bundespräsident kritisieren), macht mich zufrieden und es gibt jede Menge andere die uns darum beneiden. In anderen Ländern wird man schon bei Demos erschossen.
    Und wie wollen wir gegen Korruption ankämpfen, wenn wir nicht auf die Neider und Intriganten hören!
    Es ist eine Frage wie wir damit umgehen. Denn Neider und Intriganten machen das Thema wenigstens öffentlich, da es sonst unter den Teppich gekehrt werden würde.
    Was wir daraus machen, macht es entweder zu einem Skandal oder zu einer Lachnummer.
    Ein Politiker der öffentlich Lügt und Betrügt (und dabei erwischt wird) kann man nicht als Minister haben (Guttenberg).
    Da war die öffentliche Kritik richtig.
    Bei einem homosexuellen Außenminister der einen Staatspräsident die Hand drückt (Putin), der wiederum kurz vorher Schwulendemos niederknüppeln lässt, war unsere öffentliche Meinung lächerlich und der ist heute noch Außenminister.

    Es ist wichtig in einer Demokratie dass jeder seine Meinung äußern darf, egal gegen wen und über was.

    Und zum Thema Bundespräsident, ich arbeite selber im Öffentlichen Dienst und habe mit Firmen zur Abwicklung meiner Aufgaben zu tun.
    Bei uns gibt es genaue Vorgaben welche Art von Weihnachtsgeschenken man annehmen darf und welche nicht. Und das ist auch richtig.
    Es wäre ein Fass ohne Boden wenn man da keine Richtlinien hätte. Und meines Wissens hat sich ein Ministerpräsident und auch ein Bundespräsident daran zu halten und wer dagegen verstößt muss aus dem Amt.
    Auch wenn es keine Korruption war aber welche Signalwirkung hätte es bei uns kleinen Angestellten. Je höher das Amt desto weniger darf man dagegen verstoßen.
    Wir können nicht Korruption in der Welt anprangern (FIFA), wenn an unserem eigenen Bundespräsidenten so ein Makel haftet.
    Wäre da ein Gauck im Nachhinein nicht besser gewesen?

  10. Dimitri permalink

    Und wie oft hat die BILD in ein uns bis dato unbekanntes Wespennest gestochen…

  11. Willy Zehlendorfer permalink

    Nachdem die BRD als Bundespräsidenten KZ-Baumeister, SA-Mann und einen, der bereits beim Ermächtigungsgesetz mit Ja gestimmt hat gehabt hat, ist das hier ja wohl eher ein vergleichsweise unwichtiger Eierdieb, der dem Ansehen des Amtes keinesfalls mehr Schden zufügen kann, als es bereits seine Vorgänger getan haben.

    Da die Kreise, die den Präsidenten jetzt weg haben möchten, diejenigen sind, die früher hinter den furchtbaren Präsidenten standen, ist für die Nachfolge Wulffs schlimmes zu befürchten. Vom Regen in die Traufe.

    Was an einer ehemaligen Prostituierten schlimm sein soll, entzieht sich allerdings meinem Vorstellungsvermögen.

Trackbacks & Pingbacks

  1. Affäre Wulff: War „Victoria“ der Künstlername von Bettina Körner – heute Wulff? « Maria Lourdes Blog – Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten regiert, als diejenigen glauben, die nicht hinter die Kulissen blicken
  2. Maria Lourdes Blog – Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten regiert, als diejenigen glauben, die nicht hinter die Kulissen blicken!
  3. demo | Lesvosnews.net
  4. Affäre Wulff: Ein Schlachtfest – Wollte er den ESM nicht unterzeichnen? « Maria Lourdes Blog – Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten regiert, als diejenigen glauben, die nicht hinter die Kulissen blicken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: