Skip to content
Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

An Christian Wulff und seine Bettina „Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch“

22. Dezember 2011

„Frohe Weihnachten 2011“ lieber Bundespräsident.

Die Weihnachtsgrüsse werden Christian und seine Bettina nicht so schnell vergessen. Was die letzten Tage auf die Beiden „niederprasselte“ reicht an die Grenze des Erträglichen.

Er nimmt private Kredite von Freunden, hat sich momentan mit neun Strafanzeigen gegen seine Person auseinanderzusetzen und bei Bettina Wulff hält sich hartnäckig das Gerücht im Internet, sie habe in ihrer Vergangenheit als „Liebesdienerin“ gerarbeitet.

Bewiesen ist hier nichts und auch bei der „First-Lady“ gilt erstmal die Unschuldsvermutung. Ob sich die „Lady Victoria“ zur „First Lady „hochgearbeitet“ hat, wird sich aufklären, bis dahin sollte man abwarten, sagt Maria Lourdes!

In seiner Weihnachtsansprache geht der Bundespräsident nicht auf die Vorwürfe ein. Stattdessen stellt er den Zusammenhalt in der Gesellschaft und in Europa ins Zentrum seiner vorab aufgezeichneten Rede. „Peinlich hoch drei“, findet das die Anti-Korruptionsorganisation Transparency International. Auch die Opposition fordert eine öffentliche Erklärung des Bundespräsidenten. Quelle: t-online.de

Einzelheiten zum Inhalt der Weihnachtsansprache waren zuvor von Teilnehmerkreisen der Aufzeichnung bekannt geworden. An der Aufzeichnung im Schloss Bellevue nahmen etwa 70 Gäste teil. Dazu gehörten Feuerwehrleute, Einwandererfamilien sowie Mitglieder des deutsch-israelischen Jugendwerkes. Wulff hatte im vergangenen Jahr als erster Bundespräsident die traditionelle Ansprache zu Weihnachten vor Gästen gehalten. Sie wird am Sonntagabend ausgestrahlt.

Wulffs Anwalt Gernot Lehr hatte am Donnerstag erstmals bestätigt, dass der Unternehmer Egon Geerkens in die Verhandlungen über den 500.000-Euro-Kredit für den Kauf des Privathauses des damaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten eingeschaltet war. Dies sei aufgrund des besonderen Sachverstands und der freundschaftlichen Beziehungen von Geerkens zu Wulff geschehen, teilte Lehr in einem Schreiben an die Zeitung „Die Welt“ mit. Das Darlehen selbst sei aber von Geerkens‘ Ehefrau Edith gewährt worden. Wulff hatte sich bislang nicht zu dessen Rolle bei dem Kredit geäußert.

Auch zu den Vorwürfen rund um Wulffs Interview-Buch wurden weitere Einzelheiten bekannt. Der mit ihm befreundete Unternehmer Carsten Maschmeyer hatte eine Anzeigenkampagne für den Band „Besser die Wahrheit“ finanziert. Von diesen Zahlungen wusste der damalige Ministerpräsident in Hannover nach Angaben seines Anwalts, Maschmeyers und des Verlages jedoch nichts.

Nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ wurden auf Wunsch Maschmeyers die Rechnungen mehrfach für die PR-Aktion geändert. Dadurch habe der Geschäftsmann offenbar seine großzügige Unterstützung für Wulff verbergen wollen, schrieb das Blatt.

Neun Strafanzeigen gegen Wulff –  Bei der Staatsanwaltschaft Hannover liegen neun Strafanzeigen gegen Wulff vor. Auf einen Untersuchungsausschuss wollen und SPD und Grüne im niedersächsischen Landtag vorerst verzichten. Zunächst müssten alle anderen parlamentarischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, erklärten ihre Vertreter. In der Bevölkerung hat Wulff nach einer Umfrage an Autorität eingebüßt. Laut einer Forsa-Befragung im Auftrag des Magazins „Stern“ sagten 31 Prozent der Bürger, er habe für sie an Ansehen verloren. Einen Rücktritt lehnt die überwältigende Mehrheit (79 Prozent) aber weiter ab. Maria Lourdes sagt traue keiner Umfrage!

In der Koalition genießt Wulff dagegen weiterhin Rückhalt. Nach Kanzlerin Angela Merkel nahm auch Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) das Staatsoberhaupt in Schutz. „Ich habe volles Vertrauen zu diesem Bundespräsidenten“, sagte er der „Berliner Zeitung“.

Verbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) forderte ebenso ein Ende der Debatte wie die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Gerda Hasselfeldt. „Aus Respekt vor dem Amt sollte die Diskussion unverzüglich eingestellt werden“, sagte diese der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. FDP-Generalsekretär Patrick Döring bezeichnete in der „Rheinischen Post“ die jüngsten Vorwürfe wegen der Anzeigenkampagne für ein Wulff-Buch als haltlos.

Die Bertelsmann Republik

Advertisements
2 Kommentare
  1. Demontjoie permalink

    Wenn die Gerüchte um Betina Wulff stimmen sollten, würde dies bei mir eher dazu führen, diese beiden gegen die bigotten Moralisten zu unterstützen.

    Wenn dies öffentlich würde, dann wären viele Erpressungen und deren Versuche geplatzt.

    In diesem Falle würde ich den Wulffs zurufen – haltet durch!

Trackbacks & Pingbacks

  1. Bettina Wulff: “ Meinem Mann und mir ist es wichtig, weiterhin unseren Aufgaben nachzugehen“ « Maria Lourdes Blog – Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten regiert, als diejenigen glauben, die nicht hinter die Kulissen bli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: