Skip to content

Affäre Wulff: Bettina Wulff ist nicht „Lady Viktoria“

26. Dezember 2011

Das tagelange Rätselraten um das Vorleben unserer First Lady, Bettina Wulff, ist beendet.  Nach dem Auftauchen erotischer Fotos aus dem „Chateau am Schwanensee“ und dem  „Artemis“ wurde wild spekuliert, ob Bettina Wulff als eine der „Gesellschaftsdamen“ identifiziert werden kann. Quelle: citynet-mv.de

Wir scheuten ausnahmsweise keine Kosten und Mühen, die Echtheit und Identitäten der im Internet kursierenden sechs Fotos und dreier aus Privatbesitz stammender Lichtbilder wissenschaftlich überprüfen zu lassen:

Ein Kölner Dozent für Bildbearbeitung prüfte als erstes eventuelle Manipulationen an den Bildern. Er konnte zwar einige Veränderungen feststellen (Beseitigung von Hautunreinheiten, nachträglicher Weichzeichner, jedoch nichts gravierendes, was die Bilder als Vergleichsmaterial unbrauchbar machen würde.

Anschliessend übergaben wir die Bilder einem vereidigten Gerichtsgutacher für Anthropologie mit dem Auftrag, Übereinstimmungen zwischen der Dame auf den Lichtbildern und der Bettina Wulff festzustellen.

Unabhängig davon befasste sich ein renommierter Biometriker eines bekannten deutschen Elektronik-Herstellers mit dieser Aufgabenstellung.

Die Ergebnisse der Untersuchungen lassen das Vorleben und Vorlieben von Frau Wulff weiterhin offen: Fest steht aus wissenschaftlicher Sicht jedoch, dass Frau Wulff nicht identisch ist mit der auf den Fotos abgebildeten „Viktoria“.

Beide Gutachter fanden nur Übereinstimmungen von 20 bis 35 Prozent.

Update: Bettina Wulff – Die Gerüchte ums ‘Rotlicht-Milieu’ und die perfekte PR zu “Jenseits des Protokolls”

Das Geheimnis der erotischen Intelligenz

From → Uncategorized

40 Kommentare
  1. Würstchen permalink

    Und was ist mit den zugesandten Lebensgeschichten, über die du die ganze Nacht gesessen hast? Gabs da eindeutige Hinweise? Ich bleibe gespannt.

    • Nein, ausser viel Sex war da nichts stichhaltiges, von Dominas und strenger Erziehung hab ich jetzt erstmal genug, sagt Maria Lourdes!

  2. Ferkelchen permalink

    Lach, nun kommen wieder die bezahlten Gutachter ins Spiel. Das liebe Wulffilein hat man also wieder auf Linie gebracht, deshalb wird dieser Skandal auch weiterhin vertuscht. Ich habe kaum noch Zweifel, dass Viktoria und Bettina dieselbe Person sind:

    Muttermalvergleich: http://www.firstlady-skandal.com/aktuelle-news/muttermal-zufall-bei-viktoria-und-bettina–23072.php

    Ähnlichkeit mit der maskierten Dame bei Minute 3.20 in der Reportage „Das Artemis in Berlin – Ein Tempel der Lust“: http://rotlichtbezirk.blogspot.com/2011/12/das-artemis-in-berlin-ein-tempel-der.html, zum Vergleich: http://s7.directupload.net/images/111223/biv5clr3.jpg

    Infos zu Citynet: http://www.firstlady-skandal.com/allgemein/firslady-skandal-klart-auf-citynet-mw-und-rentner-news-ein-und-der-selbe-verein–23582.php

    • Interessant, was du da schreibst, denn der Link, den ich verwendete, war am nächsten Tag nicht mehr gültig. Sie verwursteln ihre Storys ineinander und löschen sie willkürlich. Ich hatte schon gestern dahingehend ein Misstrauen gehegt. Sie machen eine große Schlagzeile und haben viel Werbung. Das fiel mir auf.
      Lasst uns dennoch dranbleiben.
      Ich ahnte schon relativ früh, dass Bettina W. nun zur Maryterin werden könnte. Das würde dann ihm gut nutzen-ihn gar exculpieren und wir würden im Morast endgültig versinken.
      So können Gerüchte, gut ausgesessen auch nutzen.

      Vielleicht hat sie es dann auch verdient.Aber sollte man dann nicht trennen(wie vorher immer gefordert?)

    • Anna permalink

      Die sehen sich schon sehr ähnlich beim TV Berlin Video und dem Bild, verdammt ähnlich sogar.

      Doch das Video ist doch erst von 2010, sollte Betty das sein, müsste sie dort 2010 noch gearbeitet haben, was auszuschliessen ist!

      • Ferkelchen permalink

        Wieso von 2010? Moderatorin Trixie Hübschmann arbeitete von 2006 bis 2008 fürs Fernsehen, in dieser Zeit entstand diese Reportage. 2008 soll Wulff seine Bettina Gerüchten nach „vom Puff weg“ geheiratet haben, zeitlich passt das zusammen.

  3. Wie ich gepostet habe, nehme ich das denen nicht ab. Aber was soll’s. 20-35% ja klar. Und eineiige Zwillinge gleichen sich auch nur zu 10 %😉

  4. Liebe Maria Lourdes, ich habe zur Aufheiterung ein Theaterstück geschrieben…vielleicht kannst du dann wieder munter sein.
    Viele Grüße aus der Muppets-Show des Bundeslandes.

    http://zeitgeistiges.wordpress.com/2011/12/26/es-wulfft-ein-theaterstuck-uber-chateau-glaeseker-event-manager-gabriel-und-und/

  5. IanS permalink

    Wenn Ihr so gute Experten für Foto-Identifikationen habt, übergebt denen doch mal schnell das Smoking Gun Video mit dem Weihnachtsmann, der damals als Bin Laden Impersonator den Auslöser für den Angriff auf Afghanistan lieferte.

    Da kann jeder Laie bereits an Nasen- und Gesichtsproportionen erkennen, dass das nie und nimmer Bin Laden sein KANN.
    Dennoch wird das Video bis heute von unseren MSM als unumstößliche Selbstbezichtigung bin Ladens aufgetischt, die Anschläge am 9/11 verübt zu haben.

    http://whatreallyhappened.com/WRHARTICLES/osama_newfake.html?q=osama_newfake.htm
    http://whatreallyhappened.com/WRHARTICLES/osamatape.html

  6. Anna permalink

    Angeblich hat das Chateau in Osnabrück sogar noch geöffnet?
    http://www.firstlady-skandal.com/aktuelle-news/arbeitet-viktoria-immer-noch-fur-chateau-club-de-in-osnabruck–23282.php

    Irgendwas ist hier mächtig faul.

  7. Anna permalink

    Das HIER http://web.archive.org/web/20040202095050/http://www.chateau.de/neu_030802/index.html

    ist die Webseite des ehamligen Chateau Schwansee, der auch durch den VW Skandal ins Gespräch kam und deshalb wohl geschlossen wurde.

    Vip Service für Politiker .-)
    http://web.archive.org/web/20060716104204/http://www.vip.chateau.de/

  8. So viel Wirbel und ausser Spesen nichts gewesen? Doch, viele Klicks.😀
    Nun brauchen wir doch wieder Vogelgrippe oder Kamphunde.
    http://uhupardo.wordpress.com/2011/12/21/wulff-rotlicht-und-die-sabbernden-blicke-vor-dem-bildschirm/

    Felices Fiestas wünscht der Uhupardo

  9. Kopp-Nachrichten-Sendung ist zum 23.12.2011, komplett aus Kostengründen eingestellt worden.
    Laut Eva Herman treffen alle anderen Spekulationen, die entstehen könnten, nicht zu. – ?!
    Gut, ich spekuliere nicht, ich liefere Fakten😉

    http://moongu72.wordpress.com/2011/12/25/kopp-verlag-die-kunstliche-opposition-der-nwo/

  10. Bienemaja permalink

    reg dich nicht auf, ich hb das ja nicht böse gemeint als ich geschrieben hab ob du das beweisen kannst. Konjuktiv, ja sicherlich, alles klar. ich sag ja nix mehr. sie wars ja auch nicht. hätte mich auch ehrlich gesagt ein wenig gewundert.

  11. Habt Ihr wirklich keine anderen Sorgen, als die Frage, welchen Sex eine Frau früher mal hatte, fragt sich ein offensichtlich sehr naiver Össi ….
    In diesem Sinne:
    Etwas lustfreundlicher bitte und paradise your life ! 😉

  12. Es tut ihm leid, er war nicht geradlinig. Nachdem er die Öffentlichkeit über eine Woche lang mit Halbwahrheiten und Auskünften seiner Anwälte vertröstete, ließ sich Bundespräsident Wulff kurz vor Heiligabend zu einer Pressekonferenz herab. Obwohl das Wort „Entschuldigung“ nie fiel, wurde seine Erkärung vielfach als solche verkauft. Mittlerweile häufen sich die Stimmen politischer Entscheider, die ein Ende der Debatte um Wulff’s Kreditaffäre fordern. Das Amt könne Schaden nehmen, ließ Spendenexperte Schäuble verlautbaren. Auch SPD Chef Sigmar Gabriel gab dem Bundespräsidenten Rückendeckung, da ein Rücktritt möglicherweise eine Staatskrise auslösen könnte und offenbarte ein eigenwilliges Demokratieverständnis. Nicht die Kungelei von Politik, Wirtschaft und Prominenz gefährdet unseren Staat, sondern vielmehr die Kritik an der
    Amtsführung des Präsidenten. Wer die freundschaftliche Umarmung Gabriel’s mit Carsten Maschmeyer auf dessen AWD-Gala im Jahr 2008 betrachtet, kommt nicht umhin, andere Schlüsse zu ziehen. In Niedersachsen ist die Nähe zwischen Politik und Wirtschaft die Regel. Man kennt sich, hier kreuzen sich die Wege der wichtigsten und einflussreichsten Köpfe des Landes immer wieder. Die Verflechtungen von Geld und Politik haben Geschichte, nur ihre Bewertung wird flexibel gehandhabt. 2000 forderte Christian Wulff den Rücktritt von Johannes Rau wegen dessen Flugaffäre. Ein Jahr zuvor hatte er die moralische Messlatte für den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Glogowski schon sehr hoch gehängt, da für ihn bereits der „Schein von Abhängigkeit“ ein Problem für die Würde des Präsidentenamtes war: „Er hat sich verheddert in einem Geflecht von Beziehungen, zu denen er nicht die notwendige Distanz gehabt hat. Eine wichtige Voraussetzung für das Amt.“ Anschließend warf Wulff seine integre Haltung kurzerhand über Bord. Mehrere Urlaube in den Luxusdomizilen befreundeter Unternehmer (Geerkens, Baumgartl [Talanx Versicherungen], Maschmeyer [AWD Finanzdienstleister], die Finanzierung einer Anzeigenkampagne für sein Buch „Besser die Wahrheit“ durch Carsten Maschmeyer und ein vorteilhafter Privatkredit des Osnabrücker Geschäftsmannes Egon Geerkens, den Wulff absurderweise immer noch der Gattin Edith Geerkens zuordnet, stellen plötzlich kein Problem dar. Geerkens, zweifacher Trauzeuge von Wulff, lud diesen nach Spanien und die USA ein und reiste zum Zeitpunkt der Kreditvergabe als „Familienunternehmer“ mehrfach in der Wirtschaftsdelegation des damaligen Ministerpräsidenten, obwohl er längst nicht mehr in Niedersachsen lebte. Die Verbundenheit zu Wulff und dem Land Niedersachsen unterstrich Geerkens auch in diesem Jahr, als er Wulffs Einladung zum pompösen Sommerfest im Schloss Bellevue folgte. Diese rauschenden Partys dienen offiziell der „Beziehungspflege“ und werden größtenteils von Sponsoren finanziert, die z.T. anonym bleiben. Da lässt sich ein bekennender Abstinenzler wie Christian Wulff schon mal mit einem frisch gezapften Jever ablichten.

    http://machtelite.wordpress.com/2011/12/15/wulff-kreditgeber-egon-geerkens-immobiliengeschafte-auf-staatskosten/

    • Herr Gabriel rechnet sich Chancen als Kanzler aus, zusammen mit den Grünen. Er hat Kreide gefressen. Zusammen mit dem ISLAM-Bundespräsidenten packt er das schon. Das ist das eine. das andere ist das beliebt gewordene Wort STAATSKRISE. Man will sie JETZT nicht haben. Das ist richtig. Aber was steckt noch dahinter? Man bekäme JETZT wegen der schwächelnden FDP in der Bundesversammlung keine Mehrheit zusammen(weil die FDP in den Ladtagen überall eingebrochen ist), weder auf der CDU-FDP- Seite noch auf der SPD-GRÜNEN-LINKEN und den vereinzelten Schleswigholstein-Einzelsitzen(Dänemark) usw. Man müsste einen KOnsens-Ministerpräsidenten nehmen. Außerdem haben verschiedene Zeitungen angefangen, an Gauck rumzumäkeln, was ich sehr merkwürdig fand.Man redet sich nun den Herrn Wulff schön. Es war doch nur eine kleine, klitzekleine Kreditaffaire. Gutti war viel schlimmer.Wulff hat sich wenigstens entschuldigt und da gings NUR um Geld, Bei GUTTI gings um Anschreiben, das ist schlimmer.
      So steht`s nun in diversen Gazetten.
      Alle ziehen sie ihre Vorteile draus und Herr Wulff nutzt das aus. Er wird sein Amt absitzen und Bettina wird weiterhin dem Müttergenesungswerk beistehen, bei was auch immer,.
      Guten Morgen.

  13. @ payoli
    Glauben Sie auch noch an den Weihnachtsmann? Meinen Sie wirklich, dass es keine Auswirkungen haben würde, wenn die Frau des BP eventuell eine Prostituierte war? Meinen Sie wirklich, dass sie dadurch nicht erpressbar wird? Fotos, Videos verschiedenster, teils paraphiler Sexpraktiken? Meinen Sie eine F.Lady, auf einem Video, in welchem sie Kunden auspeitscht oder dies über sich ergehen lässt und noch viel mehr wäre haltbar? Wenn die F.L. erpressbar ist, dann auch der BP, die Familie. Das stellt auch wieder die unangenehme Frage nach den Kontakten des BP’s und spätestens diese muss gestattet sein. Eine „sadistische“ Frau des BP im Gespräch mit (sexuell) misshandelten Menschen, meinen Sie wirklich das wäre haltbar? Außerdem wird zudem Prostitution als Normalität hingestellt, was sie sicherlich nicht ist. Die pro-Männer hier sollten sich vielleicht erst einmal mit den Zahlen beschäftigen. Da brauchen sie nicht viel zu recherchieren, einfach auf die wikipedia gehen und schnell wird klar, dass es sich bei der überwiegenden Mehrheit der Dienstleistenden um traumatisierte Menschen, oft durch Missbrauch in der Kindheit, um abhängige, Menschen handelt.

    Ist dies die normative Kraft des Faktischen: Es gibt Prostitution. Prostitution ist „normal“. Ergo: Prostitution ist gut – ??? Was für ein Bild wird hier für die jungen Frauen in unserem Land transportiert?

    Außerdem fragen Sie sich selber. Wie einfach wird es wohl sein, zwei verschiedene Etablissements zu finden, in welchen Prostituierte in dieser Zeitspanne, in dieser Region, arbeiteten, die der F.L. sehr! ähnlich sehen. Sie sind aus Österreich nehme ich an. Dann probieren Sie es einmal, zum Spaß, wenn sie eine Frau haben, diese in der Vergangenheit in Verbindung zu bringen mit zwei Clubs, was dann auch einen Bezug zu ihr hat und dann noch entsprechende Frauen in den Clubs, mit den Ähnlichkeiten im Web zu finden. Ich kann mir vorstellen, wie einfach das wird. Und dann finden sie noch zwei unabhängige Zeitungen, welche Selbiges behaupten und streuen diese Gerüchte so in der High Society, dass dies in Wien als „schon lange bekannt“ gilt. Einfach, nicht? Und dann hoffen sie darauf, dass Sie nicht sofort verklagt werden, denn Sie wissen ja, dass das, was Sie behaupten, falsch ist. Verklagt wurde niemand, der Schaden für das Amt seit 1,5 Jahren in Kauf genommen. Sind sie jetzt am Boden der Realität gelandet? Und noch eines, die Betreiber der Seiten, welches es zu Beginn behauptet hatten, und die Journalisten sind leicht zu eruieren. Die neue Seite firstladyskandal liegt geschützt im Ausland.

    So sieht man z.B. im Fkk-Club 2006 eine Dame mit langen, geknoteten Haaren und Tätowierung. Im chateau die Dame hat keine. Allerdings geht die Suchmaschine auch nur bis Mai 2006 zurück, die Fotos könnten früher entstanden oder Tätowierungen, wie durchaus üblich, retouschiert worden sein. Auch ist die Tatsache, dass Viktoria noch 2007 geführt wurde negierbar, da, wenn man auf die Bilder klickt, diese wieder ins Jahr 2006 zurückspringen wie bei allen anderen Mädchen auch. Arbeitete Viktoria da noch im chateau oder wurden nur die Bilder, die Mädchen nicht aktualisiert?? Wenn es eine andere Dame ist, dann soll doch bitte einer ein Interview mit der Dame führen, gern auch wieder so verdeckt wie am Bild. So schwer kann das nicht sein.

    Das sind erst einmal Tatsachen, die jeder nachprüfen kann. Ich stelle mir auch die Frage nach den Gutachtern. „Wir haben Gutachter befragt“ bedeutet gar nichts. Ein Gutachten muss nachweislich abrufbar und kritisierbar – sprich falsifizierbar – sein. Auf eine Homepage zu verweisen besagt gar nichts. Als normale Bürgerin sehe ich sehr sehr viele Ähnlichkeiten.

    Ich sehe denselben Haaransatz links.
    Ich sehe die gleiche Haarfarbe.
    Ich sehe eine sehr! ähnliche Nase.
    Ich sehe ähnliche Hautfalten um den Mund.
    Ich sehe ähnliche Lippen.
    Ich sehe ähnlich gewölbte Backen.
    Ich sehe ein ähnlich geformtes Kinn.
    Ich sehe eine fast idente Hautlinie auf mitttlerer Höhe den Hals durchlaufen.
    Ich sehe auch eine sehr ähnliche Statur, abzulesen an den Schultern.
    Ich sehe eindeutig auch die Muttermale, zumindest drei die übereinstimmen könnten – unter Berücksichtigung der vergangenen Jahre und einer Schwangerschaft.
    Ich sehe auch die spitzen Ellenbogen bei Viktoria.
    Ich sehe die ähnlichen Finger.
    Ich sehe zwei mal große Frauen.
    Ich sehe ähnlich geformte Beine – vor allem links.
    und. und. und.

    Wenn der damalige MP Wulff seine Frau, und ich hoffe es nicht, in einem Etablissement kennengelernt hat, hat er sich damit angreifbar gemacht und nicht, weil die Dame eine Prostituierte war, sondern weil in diesem Augenblick das Amt erpressbar wurde.

    So einfach ist das doch. Wenn ich mich als Bankangestellte weigere, bestimmte Textilien anzuziehen, damit ich auch ja den Kunden gefalle😉 werde ich entlassen. Beim BP darf man nicht einmal nachfragen. Ich würde mir eine Aufklärung wünschen.

    • Nur Verlogene können ‚erpressbar‘ sein! 😉

      Und dass Du Dich hier mit einem Text outest, in dem jeder halbwegs Psychologie- Kundige Deine Sexual- Probleme durchsieht ist ja auch interessant …

      Die ganze Hatz erinnert mich in ihrer Verlogenheit sehr an die Pfarrer- Skandale. Wie sich rausstellte galt auch bei denen: Je ‚heiliger‘ nach außen, desto versauter im Geheimen!

      • pflaumeabernichtderkai permalink

        @ payoli
        Ad personam argumentierende, pathologisierende Hobbypsychologen gibt es hier wohl einige. Dann scheinen die Leute von Springer, der Bild, der Berliner Zeitung, der Süddeutschen, der Welt usw. alle, die Fragen stellen, Sexualprobleme zu haben.

        Vielleicht hat ein Journalist auch nur Finanzprobleme, ist bigott, wenn er das „Finanz“leben des Präsidenten durchleuchtet. hi hi

        Na Prost Mahlzeit aber auch. Nur Sie nicht. Naja Sie werden schon wissen warum Sie so argumentieren und den Mist schön zurückschaufeln.

        ROFL

      • Riccardo permalink

        Genau! Wenn ein Wowereit hergeht und seinen berühmten Satz sagt („ich bin schwul und das ist auch gut so“) wird er bejubelt un d nur Spießer und Reaktionäre lehnen ihn DESHALB ab. Geheimnistuerei bringt nix. Wenn es wahr ist (und was ist dabei?) hätte Frau Wulf hergehen können und sagen „ok, ich war Escort Lady in meiner Jugend, so What!“
        Und wenn es nur Gerüchte sind, könnte man das durch Bildvergleich mit der „Lady Victoria“ leicht klären.

        Aber wahrscheinlich geht es nur um die Werbetrommel für ihr Buch – schwach und armselig!

  14. fuygawkes permalink

    Moin!
    Solange die Frau Wulff in den Sexualkundeunterricht unserer Kinder geht und dort mehr „Praxis“ medienwirksam einfordert – Was macht die da? Hat die ein Amt? Ist die Sexualwissenschafterin oder Entwicklungspsychologin? – solange hat das Vorleben zu interessieren. Sach amal, gehts noch?

    Ich brauche auch keine Gina Wild als Familienministerin, welche dann höchstwahrscheinlich ebenso Ansichten an den Tag legen würde, die für die überwiegende Mehrheit der Eltern überhaupt nicht geht.

    Andererseits wurden ja immer schon je nach Einstellung Politiker „installiert“, deren Einstellung zu den Interessen der Filanzelite passten oder passend gemacht wurden. Neu wäre das alles so nicht.

    Welcher Bürger findet sich denn noch von diesen Eliten repräsentiert? Ich kenne in meinem Umfeld keinen.

  15. Vitzliputzli´s Oma permalink

    Ich glaube die neue Auseinandersetzung zwischen den Stilrichtungen der Frauenbewegung findet doch eher im nahen Osten statt, wo Frauen gleichzeitig für und gegen Unterdrückung kämpfen.

    http://vitzliputzlisoma.wordpress.com/2011/12/28/arabische-frauen-kampfen-fur-freiheit-und-unterdruckung/

  16. Die Überprüfungen hättest Du mal besser vorher angestellt, bevor Du die ganzen Gerüchte öffentlich verbreitet hast.
    20-35 % Übereinstimmung ist gar nichts. Du und ich stimmen genausoviel überein, weil wir beide einen Kopf, zwei Augen und zwei Ohren haben.

    • ja danke an den Herrn Oberlehrer für die lehrreichen Worte! Im nachhinein ist man immer gescheiter, sagt Maria Lourdes – die sich von vornherein nicht festgelegt hat, ich habe immer im Konjunktiv geschrieben, ist Dir dies nicht aufgefallen?

  17. salvatore omache permalink

    Na ja, die Karriere ging ja auch steil nach oben. Wenn ich mir denke, wieviele, teilweise promovierte Frauen mit Top-Karrieredaten sich bei uns, in der doch eher kleinen Firma, für den Pressebereich bewerben, dann muss Frau Körner damals sehr viel „Glück“ gehabt haben.🙂 Mit 27 Pressereferentin bei Continental, zwei Jahre Berufserfahrung bei einer Internetagentur. Da kann ich nur sagen: Respekt!!

    Hat sie das Studium beendet? Man findet nichts.

  18. pflaumeabernichtderkai permalink

    @ Moser
    Ich wüsste nicht, wofür sich Maria Lourdes entschuldigen sollte. Die Gerüchte gibt es seit eineinhalb Jahren. Andeutungen beim Amtsantritt in diversen Zeitungen. Die Berliner Zeitung hat berichtet, die SpringerPresse soll „dran“ sein und die Bild hat es letztlich ins Rollen gebracht. In Berlin wird schon sehr lange darüber gemunkelt, da gab es noch überhaupt keine Fotos oder sonst etwas. Wo ist also das Problem? Das nennt man in einer (Schein)Demokratie Pressefreiheit. Die Presse müsste eigentlich diesen Gerüchten nachgehen, da sie ganz andere Fragen aufwerfen. Außerdem war Prostitution bis 2002 zwar nicht verboten aber dennoch sittenwidrig. Aber das werden Sie nicht verstehen, da bei Ihnen wohl nicht sein kann, was nicht sein darf. Das würde Ihr Weltbild wohl zum Einsturz bringen.

    Wenn es um das Amt ginge, dann hätte der Präsident schon damals auf Unterlassung, Gegendarstellung usw. geklagt. Das mit den 20% glauben Sie doch selber nicht oder? Aber was würde das ändern.

  19. @ pflaumeabernichtderkai
    Es ist eigentlich ganz einfach:
    Gehst Du auf den Golfplatz wirst Du da primär gleich- oder zuminmdest sehr ähnlich Denkende vorfinden.
    Gehst Du zu einer Technoparty wirst Du da auch wieder sehr ähnlich tickende Leute finden.
    Gehst Du, … ach nein, Du bist ja schon da! 😉
    – nach Deutschland, wirst Du von den Pfaffen und der Obrigkeit jahrhundertelang Gleichgeschaltete und nun von Springer, Bild, Süddeutscher und Welt weiterhin blöd Gehaltene vorfinden, die sich mit solchen peanuts von den wirklich wichtigen Themen des, – ja, sogar ihres, Lebens abhalten lassen.
    Amen 😉

  20. Zitat: Affäre Wulff: Bettina Wulff ist nicht „Lady Viktoria“.
    Dazu fällt mir der Spruch ein: „If you can’t stand the heat, get out of the kitchen“ – wem es in der Küche zu heiß wird, soll rausgehen.😉

  21. Bienemaja permalink

    für viele Zugriffe tut man viel denk ich mal

  22. warum,warum keine strafanzeige wegen übler nachrede, bitte herr bp reagieren sie endlich.das kann man nicht aussitzen,sie schaden unserer demokratie mit diesem verhalten. wer sind bloß ihre berater,man hat den eindruck ihr eignes politisches umfeld will ihnen schaden.

  23. Zum Thema Frau Wulff steht hier ein Hinweis auch an diesen Blog.

    http://charakteristik.wordpress.com/

  24. Jetzt übt Wulff schon Druck auf Sat1 aus, damit über Bettina nicht berichtet wird: http://www.citynet-mv.de/content/bundespr%C3%A4sident-christian-wulff-jetzt-auch-druck-auf-sat1

  25. FML permalink

    @ferkel…

    also der link zum tvberlin beitrag, bzw. das bild, beweist eher das gegenteil. die frau aufdem foto sieht sehr ähnlich hinter der maske aus, allerdings hat die dame ein muttermaldirekt über dem mund.

    und das hat bettina wulff nicht..

  26. Bedman permalink

    Bettina Wulff, geb. Körner ist auch NICHT VIKTORIA, sondern war VICTORIA! Es gab in besagtem Club nämlich zwei Damen, die so ähnlich hießen. Viktoria mit ost-europäischen Slang und ….. genau. Zudem ist die Kernaussage doch die:

    2006 lernte sie den damaligen Ministerpräsidenten von Niedersachsen, Christian Wulff kennen.

    Dreimal dürft ihr raten, WO sich die beiden kennengelernt haben!?!

    Ich garantiere euch – an dem „Gerücht“ ist was dran! Ein Grund mehr, zurückzutreten….. nicht wahr, Herr Wulff?

    • Helmut Westendorf permalink

      Lasst endlich euer Gequatsche,so lange keine Beweise vorliegen. Wem hätte Frau Wulff denn geschadet? Ihr wärt doch bestimmt froh gewesen mal von so einer Frau vernascht zu werden.
      Purer Neid
      Woher kommt deine Info,warst du da Kunde? Dann bist du keinen Deut besser

  27. Banana permalink

    Was hat das mit Helgoland zu tun?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: