Skip to content

Affäre Wulff: Der Big Deal mittels eines anonymen Bundesbank-Schecks.

7. Januar 2012

Wulff ließ sich das Darlehen der Unternehmersgattin Edith Geerkens über 500.000 Euro mittels eines anonymen Bundesbank-Schecks auszahlen. Gefunden bei InfoKriegInfo

Niedersächsischer Grünen-Fraktionschef spricht von “Abgründen”

FRANKFURT/MAIN, 7. Januar (AFP) – Bundespräsident Christian Wulff hat bei seinem Hauskauf nach Zeitungsinformationen seine Geldgeber offenbar stärker verschleiert als bislang bekannt war und dabei Experten zufolge ungewöhnliche Mittel angewandt. Wie die “Frankfurter Rundschau” (Samstagsausgabe) berichtet, machte Wulff keinen notariellen Vertrag, nannte im Grundbucheintrag seine Kreditgeber nicht und legte bislang keinen Beleg für Tilgungen auf das Darlehen vor, sagte der Fraktionschef der niedersächsischen Grünen, Stefan Wenzel, der Zeitung. “Hier tun sich Abgründe auf, die ich nicht für denkbar gehalten habe”.

Damit bekomme auch die Zahlungsweise neue Brisanz: Wulff ließ sich das Darlehen der Unternehmersgattin Edith Geerkens über 500.000 Euro mittels eines anonymen Bundesbank-Schecks auszahlen. Wulffs anonymer Scheck trug nach Recherchen der Zeitung die Nummer 83338. Er sei am 18. November 2008 von der Sparkasse Osnabrück ausgestellt worden. “Ich habe noch nie gehört, dass jemand auf diese Weise ein Haus finanziert”, sagte Wenzel. “Das schreit nach einer Überprüfung.”

Die Annahme anonymer Schecks sei “absolut unüblich bei einem Hauskauf”, sagte auch Baufinanzierungsexperte Max Herbst, Chef der bekannten FMH-Finanzberatung in Frankfurt am Main, der Zeitung. Derartige bestätigte Bundesbankschecks bekomme kein normaler Kunde, sie seien für absolute Ausnahmegeschäfte mit ganz großen Beträgen vorgesehen wie etwa bei Auktionen und Zwangsversteigerungen. Das Besondere an dieser Zahlungsweise sei die Verschleierung der Geldquelle, denn bei diesen Schecks erfahre “auch bei der Einlösung keiner, wer der Geldgeber ist”. Es gehe “um das Verbergen der Finanzierungsabläufe”.

Quelle: jah – infokrieg.tv

Advertisements
12 Kommentare
  1. jens kaiser permalink

    aber aber aber ….

    ihr alle vergesst die erinnerung an unseren WILLY BRANDT aus LÜBECK

    seinerzeit ab 1969 BUNDESKANZLER …………

    der in seiner regierungserklärung 1969 u.a. sagte : wir alle müssen :::::!!!!

    E I N L E B E N L A N G L E R N E N

    und hier : ich habe gelernt… ich wußte nämlich nicht..

    dass es immer noch “ anonyme schecks „“ gibt..

    wooooo war denn daaaa die steuerfahndung ??

    ach ja… sorry…

    deren höchster dienstvorgesetzter war ja d e r …. ??? aus hannover ..

    mein alzi hat heute wieder wochenendurlaub

    gruß jens

  2. Heute Angela Merkel stützt Wulff.
    Morgen Angela Merkel stürzt Wulff.
    Die Menschen vermissen eine gewisse Grundanständigkeit
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=14754445

    Berlin SchuhDemonstration gegen Wulff.
    Diese arabische Geste ist eine Bereicherung für Deutschland 🙂
    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=71430855

  3. Damit hat sich der eingeräumte „Fehler“ als sehr bewusste, vorsätzliche Tat herausgestellt.

    Ich bin gespannt auf wen sich das Dream-Team Merkel/Rösler jetzt einigt. Angeblich ist Roberto Blanco Favorit, um die gelungene Integrationsarbeit von Wulff fortzusetzen. Hoffentlich vergessen die nicht den Seehofer einzubinden, sonst besteht der noch auf zu Guttenberg!

  4. Fragender permalink

    Dem Anschein nach scheint Bettina Wulff wohl eine gewisse Ähnlichkeit mit einer Dame namens Viktoria aus einem Osnabrücker Etablissement zu haben. Nur mal angenommen, daß sie also tatsächlich eine entsprechende Vorgeschichte hätte, könnte es also durchaus sein, daß Hr. Wulff aus einschlägigen Kreisen erpresst wurde und wird. Dies könnte auch die schon etwas merkwürdig anmutenden finanziellen Probleme eines Ministerpräsidenten mit dem Kauf eines ganz normalen Ein-Familien-Hauses für knapp 400.000 Euro bei einem Netto-Jahresgehalt von rund 150.000 Euro erklären. Möglicherweise gingen die Schecks also gar nicht an einen Hausverkäufer sondern z. B. evtl. an einen Erpresser …

  5. Nobody permalink

    Fakt ist das das Thema Wulff offenbar der Mainstreampresse (seit über 3 Wochen Hauptthema) wichtiger ist, als das was in Fukushima passiert ist (2 Wochen Presse) oder vor der Küste Brasiliens, Thema Offshore Ölkatastrophe die noch nicht mal vorbei ist; vorgeht (wird von Chevron ja gezielt voll unterdrückt). Die Frage ist, wovon soll hier abgelenkt werden, denn so gut wie jeder Politiker hat viel Dreck am Stecken, der bei Bedarf hervorgeholt wird. Was für ein Ding wird hier gerade im Hintergrund abgezogen?
    ich denke, es wird wirklich höchste Zeit das wir alle Politiker und Konzerne Weltweit zum Teufel jagen (da kommen Sie bestimmt auch her). denn wer ist der Verursacher von allen Kriegen auf der Welt in der heutigen Zeit…?…richtig geraten, die Politiker und Ihre Freunde, die Wirtschaftsbosse und Industriellen sinds. Ich kenn eigentlich niemanden in der Bevölkerung der Bock auf Kriege hat, Ihr?
    Gruss
    Nobody

    • Fragender permalink

      Tja, u. v. a. genau das frage ich mich auch die ganze Zeit: Welche Sch… ist hier gerade im Hintergrund am Kochen, von der u. v. a. durch Wulff & Co. so überaus medienwirksam abgelenkt werden soll?

      Wobei ich durchaus der Meinung bin, daß sich Wulff durch sein Verhalten und erst recht durch seine Dummheit und / oder Naivität für das Amt des Bundespräsidenten vollkommen disqualifiziert hat.

      Wieso bleibt der noch?

      Ein ehemaliger Bundespräsident bezieht doch bis zum Lebensende sein Gehalt als 100%-ige Pension weiter, inkl. Dienstwagen und Leibwächter und und und …

      Wenn er zurückträte, könnte er endlich in Ruhe sein Häuschen, die Urlaube bei Freunden und Bekannten egal mit wie viel Vermögen und u. a. auch das Poppen mit seiner Bettina und möglicherweise sogar noch einmal Nachwuchs genießen …

      Ich verstehe es wirklich nicht (mehr) …!

      Gruß!

      Fragender

  6. arno wahl permalink

    haben wir denn nicht ein Geldwaeschegesetz ? Gilt das auch fuer unsere wirtschaftlichen und
    politischen „Paralellweltler“ , vielleicht weiss da jemand besser Bescheid als Ich !

  7. arno wahl permalink

    ein anonymer cheque der bundesbank, SIE lieber Leser koennen DEN nicht verwenden ! Ihre
    Bank wuerde die Polizei und diese die Staatsanwaltschaft einschalten, Ihre Bank wuerde den
    Scheck nicht annehmen , er ist fuer Privatpersonen in unserer „Demokratie“ garnicht gedacht
    und WULFF war Privatperson. Ein anonymer Scheck der Bundesbank im Besitz einer Privatperson erfuellt mutmasslich den Straftatbestand der Geldwaesche !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: