Skip to content

Affäre Wulff – Christian Wulff, Bundespräsident zum Abschuss freigegeben

14. Januar 2012

Es ist schon merkwürdig. Nun sind sich alle wieder einig: Christian Wulff ist als Bundespräsident untragbar geworden. Immer mehr Politiker äußern sich eindeutig, einzelne fordern jetzt den Rücktritt der »Witzfigur«.

Und die Medien? Sie schäumen! Quelle Kopp-Verlag

Nach dem Bekanntwerden mehrerer Versuche Wulffs, Veröffentlichungen über sein Privatleben zu verhindern, steht in Sachen Pressefreiheit kein Stein mehr auf dem anderen. Zu Recht. Das ist keine Frage. Politiker und Bundespräsidenten haben nichts zu suchen in den Entscheidungsetagen großer Zeitungs- und Fernsehredaktionen.

Doch was steckt wirklich hinter der seit Wochen dauernden Aktion gegen Angela Merkels Kronprinzen aus Schloss Bellevue, dessen »Hannover Connections« und Privatangelegenheiten sowohl bei den Boulevardmedien als auch bei einigen Politikerkollegen bei seinem Amtsantritt doch schon weitgehend bekannt gewesen sein dürften?

Eva Herman im Gespräch mit Udo Ulfkotte

Udo Ulfkottes neuer Bestseller Kein Schwarz. Kein Rot. Kein Gold. hat in den Medien für viel Aufregung gesorgt. Erstmals werden in diesem Buch die bislang verschwiegenen Kosten der Zuwanderung enthüllt. Eva Herman spricht mit Udo Ulfkotte über den brisanten Inhalt des Buches, über erschreckende Zahlen, unglaubliche Fakten und beeindruckende Statistiken:

  • Udo Ulfkotte bezeichnet Migranten als »Wohlstandsvernichter« – das sind harte Worte. Welche Gründe hat er dafür?
  • Wie hoch sind die Integrationskosten pro Zuwanderer in jedem Jahr?
  • Was versteht man unter dem »Türken-Knigge«?
  • Akzeptieren deutsche Sozialgerichte Sozialhilfebetrug bei Migranten inzwischen ausdrücklich als »kulturelle Besonderheit«? Und verzichten sie deshalb sogar auf Rückforderungen?
  • Wie viel kosten uns integrationsunwillige Muslime?
  • Wer sind die »Heuschrecken« der Migrations- und Integrationsindustrie?
  • Wann wird es zum Bürgerkrieg in deutschen Städten kommen?
  • Die Mehrheit der Bürger protestiert gegen einen SPD-Parteiausschluss Thilo Sarrazins, doch Parteichef Gabriel betont immer wieder, hier seien Grenzen, »die rote Linie«, überschritten worden. Woher rührt diese politische Korrektheit?
  • Kritiker an der aktuellen Zuwanderungspolitik werden regelmäßig in die rechte Ecke gestellt. Warum immer die braune Keule und keine Diskussion der Fakten?
  • Könnte es schon bald eine neue Partei geben, z.B. mit Thilo Sarrazin, Friedrich Merz, Eva Herman, Prof. Wilhelm Hankel, Prof. Karl Albrecht Schachtschneider, Prof. Paul Kirchhof, Udo Ulfkotte u. a.?


Advertisements
5 Kommentare
  1. arno wahl permalink

    nun, wenn er sich denn abschiessen laesst ! der Vorgang ist ja bisher einmalig, war der feige Abgang von Koehler noch irgendwie lustig : Hand in Haendchen mit der Frau Gemahlin waren die hochbeleidigten Gesichter irgendwie Loriot-reif , aber jetzt ? wer will IHN zwingen abzutreten, ein Amtsenthebungsverfahren koennte die verbleibende Amtszeit ueberdauern, dann wuerde man wohl von ihm verlangen „freiwillig“ auf den „Ehrensold“ (welch graessliches Wort) zu verzichten.
    wEITERER krach ist vorprogrammiert, es sei denn die ueberparteiliche Hannover-Connection uebernimmt die Kosten. Und auch noch diametral das handling einer vollkommen verunsicherten Mutti-Merkel : bei MAYBRIT ILLNER dann ausgerechnet PETER HINTZE als eine Art Fuersprecher hinzubeordern. Dies zeigt eine weitere Instiktlosigkeit unserer „Regierung“. Ausgerechnet PETER HINTZE der seit nahezu 40 JAHREN gut von uns alimentiert wird und den Charme einer Luftpumpe ausstrahlt , eine aus der noch nicht einmal genuegend Luft rauskommt weil die Ventile inzwischen verottet sind.SO stellt man sich ein beachtlicher Teil unserer Politiker vor ! Irgendwie hat Frau MERKEL tatsaechlich alles weggemobbt was Ihr in Notzeiten helfen koennte ! Na ja, Fasching steht vor der Tuer, die Buettenredner freut’s ………………..! bon soir à tous -arno-

  2. Ein neues Gutachten des renommierten Staatsrechtlers von Arnim, das von Experten zusätzlich geprüft wurde, kommt zu einem eindeutigen Ergebnis: Christian Wulff hätte den umstrittenen Hausbau-Kredit nicht annehmen dürfen – und hat sich damit strafbar gemacht.
    http://nachrichten.t-online.de/wulff-affaere-grenze-der-strafbarkeit-eindeutig-ueberschritten/id_53170494/index

    Juristen sehen bei Wulff Grenze der Strafbarkeit klar überschritten

    http://www0.xup.in/exec/ximg.php?fid=18247929

    • arno wahl permalink

      ganz am schluss wird rauskommen, dass man dem Ehepaar WULFF das haus wohl „geschenkt“ hat, aus alter freundschaft vielleicht ! bei meinem Hausdarlehen sind die Rueckzahlungsdaten
      aufgelistet und werden jaehrlich dem Zinsatz angepasst, bei WULFF’s ueberhaupt kein Rueckzahlungsdatum, fuer meine (beschraenkten) I.Q.; nicht nachvollziehbar welcher Notar das
      SO ueberhaupt beurkundet hat, „Wunder gibts es immer wieder“ heisst der schoene Song !

  3. Prof. Schachtschneider kümmert sich um das Recht und wird keiner Partei mehr beitreten.

    • arno wahl permalink

      Der Herr BUNDESPRAESIDENT bleibt, schon deshalb weil er zu den anderen eben „passt“
      arme BRD-GmbH, was glauben SIE wird von unseren „Abgeordneten“ in BRUESSEL betrogen !
      da ist aber WULFF „zwergenklein“ und das wissen in BERLIN und HANNOVER ALLE !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: