Skip to content

Hape Kerkeling Facebook: Wulff Kommentar von Hape Kerkeling bei Facebook gesperrt

23. Januar 2012

Bild: Youtube Screenshot

Hape Kerkeling ergriff in einem Facebook-Kommentar offenbar Partei für den viel gescholtenen Christian Wulff. Jetzt ist die Profil-Seite von Hape Kerkeling auf Facebook.com gesperrt.

Noch vor wenigen Tagen war  der Facebook-Nutzer namens „Hape Kerkeling“ Bundespräsident Christian Wulff in einem Facebook-Kommentar zur Hilfe geeilt.

Doch jetzt ist die Profil-Seite „Hape Kerkeling“ bei Facebook nicht mehr zu erreichen. Eine zweite Seite, die Fan-Page „Hape und seine Freunde“, liefert ebenfalls keinen Treffer mehr. Unsicher war, ob es sich bei der Facebook-Seite tatsächlich um das private Profil des Entertainers handelt.
Ebenfalls unklar war, ob Hape Kerkeling seine Facebook- Seite selbst gelöscht hat und aus welchem Grund. Sucht man auf Facebook.com nach der Seite von Hape Kerkeling, so bekommt der User lediglich die Meldung: „Die von dir angeforderte Seite konnte nicht gefunden werden.“

An der Reaktion auf seinen Kommentar kann es sicher nicht ausschließlich liegen. Denn der Beitrag des Entertainers wurde zumindest kontrovers diskutiert und von vielen Nutzern positiv aufgenommen.

Hape Kerkeling bei in der TV-Talkshow -Tietjen und Hirschhausen- NDR: „Ich hatte das Gefühl, dass diese Debatte um den Bundespräsidenten unverhältnismäßig hochgekocht wurde und man den Eindruck gewinnen konnte, es ging nicht mehr so sehr darum, aufzuklären, was da nun passiert ist oder nicht, sondern es ging darum, den Bären nun zu erlegen und sich das Fell zu teilen und das hat mich so geärgert, dass ich an meine Facebook-Freunde geschrieben hab.“

Nachdem einige nicht auf den Original Beitrag von Hape Kerkeling zu Christian Wulff zugreifen können, dokumentiere ich diesen hier zusätzlich: Quelle: facebook.com

WULFF oder BILD?

Von keinem anderen Präsidenten haben wir je mehr verlangt als von Herrn Wulff!
Einer mit zweifelhaftem Ruf schreit ihm laut zu: Los, Hosen runterlassen!
Alle schreien: Ja!

Der Bundespräsident hat in beispielloser Weise die Hosen herunter gelassen oder besser… lassen müssen!

Der angebliche Skandal um unseren Präsidenten ist viel mehr ein Skandal unserer maroden und degenerierten Mediengesellschaft.

Und dieser hochgejubelte und herbeigeredete Skandal kann unsere Demokratie nichts weniger als den Kopf kosten !

Mal ehrlich, nimmt irgendwer der BILD Zeitung ernsthaft ab sie sei an Wahrheit, Anstand und ehrlicher oder gar lupenreiner Aufklärung interessiert?

Seit wann, bitte?
Der Bild geht es nur um so viel Auflage und Skandal wie eben möglich. Ausgerechnet die Bild mutiert nun zum obersten Moralhüter und zum reinen Gewissen der Nation!?!?

Armes, ganz armes Deutschland!

Die Frage, die sich hier stellt, lautet nicht :Wulff oder ein Neuer? sondern vielmehr :

Wulff oder BILD? Wie soll Deutschland in Zukunft aussehen?

Ich bin eindeutig für Wulff!!!

Was hat dieser arme Präsident eigentlich verbrochen? Er hat sich Geld geliehen, nicht etwa geklaut, veruntreut oder unterschlagen. Nein, geliehen! Um sich ein Haus zu kaufen, keine Jacht oder einen Jet. Ein normales-nach meinem Geschmack- eher langweiliges Haus in Hannover!

Zu einem günstigen Zinssatz, ja so ein übler Kerl!

Dann hat er ein Upgrade einer Fluggesellschaft für einen Urlaubsflug akzeptiert? Wie masslos kann einer sein !

Er soll gefälligst Holzklasse fliegen und seine Thrombose-Strümpfe anziehen! Was glaubt er wer ist, der Herr Wulff,… der Kaiser von China oder gar der 1. Mann in unserem Staate?

Und dann brüllt er auch noch einen grossartigen, verdienten und gradlinigen Journalisten wie den Kai von der BILD am Telefon an und will ihm verbieten kritisch und aufrichtig zu berichten!

Hallo????? Geht es noch?

Das kann unser Präsident gar nicht verbieten und das weiss er auch denn er ist nämlich schon volljährig auch wenn die Medien uns glauben machen wollen, er sei es nicht….. aber der Kai weiss das anscheinend nicht und heult sich bei seinen eigenen Redakteuren aus und berichtet tapfer gegen den Bundesdiktator Wulff an!!!

Aber darf ein Praesident in diesem Land sauer sein auf boulevardesken Enthüllungsjournalismus und unappetitliche Schnüffelei in seinem Privatleben? Darf er das oder nicht? Darf er Mensch bleiben angesichts einer unmenschlichen und gnadenlosen Presse?

Gut, seine Urlaubsreisen mit oder bei Herrn Maschmeyer hätte er sich sparen können. Da hätte er auch gleich mit oder beim Chefredakteur der BILD Urlaub machen können.

Zugegeben der Bundespräsident hat Fehler gemacht aber hat er sich strafbar gemacht oder unmenschlich gehandelt? Er hat seine Fehler eingeräumt und sich dafür öffentlich entschuldigt. So und nun? Kohl hat einen Demonstranten vor der Weltoeffentlichkeit zusammengeschlagen, Schroeder hat sich im Fernsehen hackevoll und live um Kopf und Kanzlerschaft geredet, Kiesinger war in der NSDAP.TJA, das waren anscheinend noch Staatsmaenner! Wenn der Bundespraesident jetzt geht dann geht der demokratische Konsens! Jedem potentiellen Nachfolger des Bundespräsidenten muss angesichts dieser hysterischen Debatte die Lust auf das Amt vergehen. Der Präsident muss unfehlbar sein. Gut, dann bleibt nur noch der Ratzinger und der kriegt sicher keinen Aerger mit dem Kai von der BILD seitdem die beiden ja nun Papst sind.

Herr Präsident, bleiben Sie im Amt und vor allem bleiben Sie Mensch! Hape Kerkeling

Die Facebook Falle

Advertisements
5 Kommentare
  1. wahl arno permalink

    zum wiederholten Mal: ER MUSS bleiben dei dem ganzen „Pack“ das wir alimentieren !
    DIE FEHLER die gemacht wurden werden sie BEI IHM nicht wiederholen ! alles gute Herr
    WULFF, Ihnen und Ihrer Gattin.

  2. anna permalink

    Alles halb so wild – Hapes Accounts sind doch schon längst wieder freigeschaltet!!
    Nämlich genau ein halber Tag nach diesem TV-Interview, in dem er auch den letzten Zweiflern beweisen konnte, dass es wirklich seine EIGENEN Seiten sind. Und nicht irgendein Fake von jemand anders, der ihm womöglich schaden wollte.
    Hier mal die Vorgeschichte, die Sache hab ich als Fan nämlich auch mit Faszination und Spannung verfolgt:

    ====== 5.Januar: ======
    Hape Kerkeling postet seinen Kommentar gleichzeitig auf zwei seiner Facebook-Accounts.
    Die ältere Seite können nur FB-Mitglieder sehen, die jüngere ist öffentlich (vor 2 Jahren angelegt, weil die ‚alte‘ Seite mit zuviel FB-Freunden am Anschlag war). Im Web kursieren aber fast nur spezielle Link-Varianten, die Nicht-Mitglieder nicht aufkriegen, und dann denken, der Artikel wär weg.
    HIER ist der Original-Link, geht seit vorgestern (21.Jan.) wieder:
    –> http://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=10150443087016461&id=317865621460

    Und dann ging’s los – WILD!
    Der Kommentar geht im Internet rum wie ein Lauffeuer, wird sehr kontrovers diskutiert (ca 50/50) und erhitzt die Gemüter. Es wird massenhaft ge-liked, geteilt, kopiert und weitergeleitet. Zumeist von Leuten, die begeistert sind, dass endlich mal jemand ausspricht, und auch noch so genial formuliert, was sie selber denken, aber sich meist nicht getraut haben zu schreiben, allein auf weiter Flur unter lauter Haudrauf-Schreiern. Die sind natürlich entsetzt. Nun ging der große Streit los und ein wahrer Spekulationshype, stammt das wirklich von Hape oder nicht?? Der würde doch sowas angeblich dummes, miserabel geschriebenes, humorloses, doch NIEEE posten – oder doch, gerade er, sowas Geniales, so toll und mit Humor geschrieben, mit bewundernswertem Mut? *g* Die einen schwören, das sei doch nur Satire, die nächsten behaupten, das sei ein „politisches“ Posting und sowas tue er doch nicht, die dritten bezweifeln, dass er so lebensmüde wäre, einen Frontalangriff auf die BILD zu starten, die vierten behaupten wegen ein paar fehlenden Kommas und einem Leerzeichen VOR einem Doppelpunkt -oh Horror, Note6!- könne das unmöglich vom echten Hape sein, etc. Zum Brüllen!
    Den Befürwortern ist der Autor aber egal, sie betonen, von wem das kommt sei unwichtig, wichtig ist der Inhalt.
    Auf der ersten Facebook-Seite, da wo nur FB-Freunde rankommen, postet Hape einen begeisterten Kommentar über das rege Echo, das kursiert dann als Screenshot auch außerhalb.

    In wenigen Tagen gibts TAUSENDE kontroverse Kommentare, allein die ersten 2 Tage über 3.000 auf blu.fm, denn die Kopie dort kann jeder lesen, im Gegensatz zu den vermurkst weitergeleiteten Facebook-Links, und zum Antworten braucht man auch keinen eigenen FB-Account (am 2.Tag hat blu das Vollzitat umgewandelt in eigenen Kommentar mit Zitate-Auszügen). Das blu-Magazin wusste, dass Hapes Posting echt ist, denn sie haben eigene Leute in der Redaktion, die ihn auch „in echt“ kennen und wissen, dass diese Seiten wirklich seine eigenen sind, mit ihm auch schon seit Jahren dort kommuniziert haben. Das als seriös bekannte Medienmagazin „meedia“ zieht mit eigenem Artikel nach, sie haben die Echtheits-Bestätigung von jemand „absolut Zuverlässigem aus Hapes direktem Umfeld“, oder so ähnlich. Dem Rest der Welt reicht das nicht, sie wollen es nicht glauben und das Thema ist heiß, sie bestehen auf einer direkten Bestätigung nur vom Papst, ähm Hapes offiziellem Management. U.a. das Handelsmagazin hängt sich echt rein, und posten sie haben auch bei der Facebook-Verwaltung angefragt, die sollen die Echtheit von Hapes Account klären. Das haben bestimmt auch viele andere Leute getan, in der Befürchtung, das ganze sei doch nur ein Fake und jemand würde Hape damit nur schaden wollen. Das wäre dann schon ein schlimmer Fall von Identitätsdiebstahl!

    Hapes Management verrät aber nix! Denn, so ging Hapes Interview gestern weiter:
    ———–
    (….) Kerkeling: “Es gab ganz heftige Reaktionen und dann wurde eben recherchiert, ob ich das nun sei oder nicht. Daraufhin habe ich mich nicht gemeldet und habe gedacht, lass sie doch mal recherchieren…”
    ———–

    Ja, so nach dem Motto: „Ätsch, ihr gnadenlose Pressemeute, nun mal sehen was ihr macht“ – LOL!
    Und alle Welt hat nun gerätselt – warum? Warum sagt er nix, das macht doch keinen Sinn? War das jetzt eher ein Beweis, dass der Artikel echt ist, oder dafür, dass er ein Fake ist?? Wieder schworen die einen so, die andern so *g* Hapes kleiner, schadenfroher Schabernack hat das Quiz jedenfalls nicht leichter gemacht, und die restliche Presse wusste einfach nicht, was tun. Zögerlich gab’s ein paar wenige Artikel, mit großem Fragezeichen versehen, der Rest wartete und schwieg stille.

    ====== 10.Januar: VERSCHWUNDEN ======

    Nachdem die Facebook-Verwaltung *vermutlich* auch nicht geschafft hat, die Echtheit bestätigt zu kriegen, der Rummel so groß ist, alle drängeln und es im Falle eines Fakes dem echten Hape ja wirklich schaden würde, haben sie die Seiten vorübergehend gesperrt. Meldung gibt es dazu keine. Aber WENN es ein Fake wäre, dann wär die Sperrung schon richtig gewesen.
    Nun behaupten jedoch alle, Hape hätte seine Seiten selbst gelöscht, denn wenn Facebook ihn gesperrt hätte, wär das doch Zensur, also könne das nicht sein!

    ====== 11.Januar, frühmorgens: HAPE meldet SPERRUNG ======

    @HKerkeling vie TWITTER:
    1) Hallo tweeter ,meine Facebook Seiten wurden nicht meinerseits gelöscht ,sondern gesperrt! Lg Hape Kerkeling
    2) Nochmal;) also Facebook hat die Seiten gesperrt…nicht etwa ich 😉

    Da inzw. eh jeder nur noch das glaubt, was er will, wird natürlich auch sofort wieder die Echtheit angezweifelt. Den Twitter-Account hat er aber auch schon seit Jahren in Benutzung, und die alten Tweets sehen schon sehr überzeugend aus.
    Die Verschwörungstheorien gehen nun erst recht los, aber gleichzeitig beruhigt sich auch die ganze Sache so langsam, sein „flammendes Plädoyer“ ist immerhin schon fast eine Woche her. Weiterhin gibts keine „offizielle“ Echtheitsbestätigung vom Management. Der Krimi geht weiter… 😉

    ====== 20.Januar, kurz vor Mitternacht: TV-INTERVIEW ======

    Talkshow im NDR, Tietjen&Hirschhausen. Hape lüftet das Geheimnis 🙂 Er wird gefragt, ob er das jetzt wirklich war oder nicht. Endlich die hochoffizielle Aufklärung:
    HAPE: ”Also das ist und war meine private Facebookseite. Und in der Tat, das habe ich auf meiner privaten Facebookseite geschrieben mit dem Ergebnis, dass sie jetzt von Facebook gesperrt wurde.”

    ====== 21.Januar, kurz nach Mittag: SPERRUNG AUFGEHOBEN ======

    Tja, das Video hat nun wohl als Echtheitsbestätigung ausgereicht, und nun wird die Facebook-Sperrung wieder aufgehoben!
    Gleichzeitig ist Hapes Bestätigung auch der offizielle Startschuss für die allgemeine Presse, innerhalb eines Tages wird der dpa-Artikel mindestens 100x übernommen, und größere Zeitungen schreiben eigene Artikel.

    =====================

    Es ist jedenfalls absolut einleuchtend, dass die fehlende Echtheitsbestätigung der Grund für die Sperrung war. Die erfolgte erst nach 5 Tagen, als der Hype schon große Kreise gezogen hatte, viele Leute fest behaupteten, dass es ein Fake sei, und von Hapes Management partout keine offizielle Bestätigung zu kriegen war. Facebook hat da bestimmt auch einigen Druck gekriegt, und FALLS es ein Fake gewesen wäre, wär die Sperrung richtig gewesen.

    Als Fan fand ich die ganze Sache übrigens faszinierend, war total spannend im Web die Reaktionen zu verfolgen 😉 Pro und Contra hielt sich nach meinem Gefühl so ungefähr die Waage, mit deutlich mehr „Pro“ auf Hapes eigener Facebook-Seite, deutlich mehr „Contra“ auf Webseiten mit allgemeiner Haudrauf-Mentalität, und der Rest war irgendwo dazwischen. Aber hab natürlich nicht alles geschafft zu lesen, war viel zu viel. Meinungen in der Mitte sah ich eher weniger, die große Mehrheit war ziemlich festgelegt, und je nach Standpunkt haben sie Hape nun dafür gehasst oder geliebt, er hat viele Fans verloren und dafür andere neu dazugewonnen. Überhaupt war das ganze psychologisch faszinierend, wie das alles so eine Eigendynamik entwickelt. Irre…

    PS: Es gibt eine dritte Facebook-Seite, die viele Leute verwechseln und dort jetzt Anworten an Hape posten, aber das ist NICHT seine eigene:
    http://de-de.facebook.com/pages/Hape-Kerkeling/90142191669?sk=wall&filter=1
    Die ist legal, aber Hape postet dort nur ab und zu als Gast. Hat er selber dort gepostet (Nov.2011), das sei eine amerikanische Seite, nicht seine, und er habe da keinerlei Zugriff. Die hat glaub sein Verleger für das englische Buch angelegt.

  3. Bas permalink

    Warum sollte Facebook, ein Unternehmen mit Sitz in den USA, denn Herrn Kerkelings Facebook-Seite deaktivieren? Gegen die Richtlinien des Sozialen Netzwerks hat er ja wohl kaum verstoßen, sondern lediglich seine – wenn auch etwas verschrobene – Meinung kund getan.

    Er sollte doch wissen, dass Medien Macht haben in unserer Gesellschaft – letztlich lebt er ja von den Medien. Sorry, aber mir kommt das sehr nach Eigentor vor.

    Wenn er der Meinung ist, die er geäußert hat: bitte sehr, gerne! Ich teile sie nicht. Inzwischen teilen Sie auch die Mehrzahl der Deutschen nicht (mehr).

    Warum sollte also Facebook sein flammedes Pro-Wulff-Plädoyer löschen? So bekannt ist Herr Kerkeling (auch wahrscheinlich auch Herr Wulff) in den USA wohl nicht. Hape wer???

    So gehe ich davon aus – Facebook nimmt ja keine Stellung dazu – dass ihm die ganze Diskussion wohl zu heiß wurde und er dann – getreu seinem Buchtitel: „Ich bin dann mal weg“ – die Seite vorübergehend selbst deaktiviert hat – oder hat deaktivieren lassen.

    Seine Agentur scheint ja offenbar auch auf der „Freunde-Seite“ kräftig mitzukommentieren – in einer Art und Weise, die schon bemerkenswert ist. Aber jeder hat die „Fans“, die er verdient.

    Auch ein Alter-Ego ist nachweislich darunter.

    Medienwirksam verkauft sich so eine „Fremd-Sperre“ natürlich viel besser – als verhinderter Wetten-dass-Moderator muss man ja im (medialen) Gespräch bleiben.

    Schade eigentlich. Wenn schon jemand – berechtigterweise oder nicht – auf die Medien schimpft, sollte er wenigstens mit gutem Beispiel vorangehen. Aber was kratzt den Elefanten eine Fliege am linken Ohr?

Trackbacks & Pingbacks

  1. Google: Bettina Wulff war in ihrem Leben noch nie nackt | NichtDieWelt – Satire Nachrichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: