Skip to content

Besuchen Sie weltkrieg.cc
Ich bin umgezogen und habe jetzt eine neue Blog-Adresse: marialourdesblog.com

Die USA haben ihre Botschaft in Syrien geschlossen!


Die USA haben ihre Botschaft in Syrien geschlossen!

almabus blog

Das US-Außenministerium teilte mit, dass die Botschaft in Damaskus heute, Montag den 6. Februar, geschlossen und alles Personal sowie dessen Familien wegen der sich verschlechternden Sicherheitslage und der zunehmenden Gewalt abgezogen worden seien. Es forderte alle US-Bürger, die sich in Syrien aufhalten dazu auf, das Land zu verlassen!

http://www.liberation.fr/monde/01012388152-syrie-homs-a-nouveau-bombarde

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Der Honigmann sagt, die Honigmann Nachrichten vom 6. Februar 2012


Der Honigmann sagt, die Honigmann Nachrichten vom 6. Februar 2012

redaktion@honigmann-nachrichten.de

honigmann.tv

Dr. med. Walter Mauch stellt uns sein Buch „Gesundheitsführer“ kostenlos zur Verfügung und überlässt es uns zur freien Verwendung! Darum stellen wir dieses Buch, als elektronisches Buch, ab sofort zum kostenlosen Herunterladen bei bienchens-buchladen.de

Gruß Der Honigmann

Youtube schafft sich ab! You Tube will uns nicht mehr! YouTube Boykott!


Youtube schafft sich ab! Am 01. bzw. 07. März soll dann für ALLE das neue, graue, annonyme Chan-Design ZWANGS-eingeführt werden.
Was sich konkret noch alles bei Youtube verändert, und welche Alternative es zu Youtube gibt, versuche ich in diesem Vid zusammenzufassen. zippcast.com/user/Jasinna

WOLLT IHR NICHT LEBEN 2012 – Kontrolliert – Zensiert – Manipuliert


WOLLT IHR NICHT LEBEN 2012 – Kontrolliert – Zensiert – Manipuliert – Mit diesem Video möchten wir Ihnen zeigen das man nicht alles glauben soll. Von offizieller Seite werden wir tagtäglich belogen und betrogen und uns werden Sachen vorenthalten, wie z.B. lebensrettende Medizin, gesundes Essen, Wasser und vieles mehr. Deswegen müssen wir von allem ausgehen. Schützen sie sich und ihre liebenden, informieren sie sich bitte über diese Sachen und sie werden die Antworten finden, denn Verstand kommt von verstehen. Für weitere Informationen besuchen sie Mongos-Weisheiten.de

Weltbild der Menschen – Artikelreihe bei Lupo Cattivo-Blog

Was können wir dagegen tun?

Eine kleine „Elite“ versklavt die Mehrheit der Menschheit mit Hilfe der Medien (und Technik), ohne dass es der Masse bewusst wird. Der Rest wird über Kontrollgesetze kalt gestellt, inhaftiert bzw. „therapiert“. Was können wir dagegen unternehmen?

Müssen wir überhaupt etwas tun? Spielen wir einmal die Optionen durch:

(1.) Revolution: Wir schließen uns zusammen und geben den Drahtziehern eins auf die Mütze. Konsequenz: Die Macht der Dunkelmächte festigt sich, da jede Gewaltmaßnahme (Terror) den Drahtziehern Sympathien der großen Masse sichert und den Bedarf von stärkerer Kontrolle „beweist“. Außerdem ist jeder Drahtzieher sofort ersetzbar. Selbst wenn eine Revolution langfristig trotzdem erfolgreich ist, ersetzt sie historisch bewiesen doch nur ein Kontrollsystem durch ein anderes.Die neuen Machthaber (die Helden der Revolution) werden mittelfristig die alten Machtinstrumente nutzen (Kontrolle, Steuern, Propaganda, Angst), jetzt mit dem Argument, die alten Drahtzieher besiegen und deren Wiederaufstieg verhindern zu müssen. Es wird also nichts wirklich erreicht. Alles bleibt beim Alten (nur unter neuem Namen). Gewalt ist daher niemals eine Lösung, sondern endet langfristig immer als Eigentor!

(2.) Anpassung: Wir unterstützen die Drahtzieher nach vollen Kräften und machen genau, was diese wollen. Das mag eine Zeitlang funktionieren. Wir sichern uns so Karriere, Status, Wohlstand und Ansehen. Aber sind wir auch wirklich glücklich? Wissen wir nicht tief in uns, dass wir uns verraten und nur als Sklaven funktionieren? Zerreißt es uns nicht? Wer es nicht merkt, den rettet diese Ignoranz vor Depressionen. Der große Rest wird krank, lässt sich folgsam behandeln und wird so betäubt und entsorgt. Auch keine Lösung!

(3.) Wir machen einfach ganz diskret nicht mehr mit: Wir ignorieren die – größtenteils von den Medien und manipulierter Ausbildung vorgegebenen –„gesellschaftlichen Werte“ (und „Krisen“), und fragen uns, was wirklich wichtig ist. Oft als „Midlife Crisis“ lächerlich gemacht, stellt sich diese Frage feinfühligen Menschen sowieso von alleine und ist eine gute Chance, das Leben grundlegend zu ändern. Wir können jederzeit unseren Job kündigen oder uns aus gesundheitlichen Gründen kündigen lassen, wenn uns dieser sinnlos erscheint und belastet. Geschäfte, die keinen Spaß mehr machen und nur Stress und Sorgen sichern, können wir auslaufen lassen. Das sichert uns die Freiheit, in aller Ruhe nachzudenken, unsere Fehler und Schwächen zu erkennen und aufzuarbeiten, also an uns selber zu arbeiten und uns so zu entwickeln. Diese Entwicklung führt automatisch zu der Erkenntnis (viele wissen es bereits), dass wirkliches Glück nicht in materiellen Werten zu finden ist (also nicht gekauft werden kann), da mehr niemals genug ist, sondern nur in uns selber entdeckt werden kann. Alles andere ist Illusion. hier weiterlesen

Geheimdepot’s: Geheime Depot`s der Regierung – Geheimnisse die vor der Menschheit versteckt werden.


Geheime Depot`s der Regierung

Inside Secret Government
Von den frühen Zivilisationen über das Mittelalter bis zu unserer modernen Gesellschaft gab es immer zahlreiche Konspirative Theorien über mächtige Geheimnisse die vor der Menschheit versteckt worden also vor uns allen
aber die Fragen die gestellt werden, bleiben stets die selben. Was verstecken sie ? und warum ? und wo ist es versteckt ?

Eingestellt von mrinfokrieg.blogspot.com

Millitärbasen, Regierungsarchive, Geheime Tests an der Bevölkerung, Projekt Area51, geheime Projekte wie MKUltra Mind Kontrol

Acta Abkommen: Sag nein zu ACTA!


Acta Abkommen: Sag nein zu ACTA!

Weltbank Präsident übt Kritik und warnt vor antideutscher Stimmung in Europa


Der Präsident der Weltbank Robert Zoellick hat vor einer möglichen antideutschen Stimmung in Europa gewarnt, für den Fall dass die Krise in der Eurozone eskaliert. Grund sei der strenge Sparkurs, den die Bundesregierung den anderen Mitgliedsstaaten vorschreibt. 

Quelle: gegenfrage.com – Original bei presstv.ir – The president of the World Bank has warned of the possibility of anti-German sentiment arising in Europe should the eurozone debt crisis escalate.

Robert Zoellick - World Economic Forum Annual ...

Weltbank-Präsident Robert Zoellick warnte auf der Münchner Sicherheitskonferenz am Freitag, dass sich in Europa eine antideutsche Stimmung ausbreiten könnte. Grund sei der anhaltend strenge Sparkurs, den die Bundesregierung anderen EU-Staaten vorschreibe.

Könne man die politische Unterstützung für die wirtschaftlichen Aktionen nicht aufrecht erhalten, so Zoellick, dann könnte Deutschland das Ziel von Aggressionen werden. Deutschland bezahlt die höchsten Summen für Rettungspakete innerhalb der Eurozone, ist wirtschaftlich dennoch weiterhin die solideste Volkswirtschaft der EU. Als “Hauptzahler” gebe die Bundesregierung natürlich den Ton an. Doch hätte man mit den zahlreichen Rettungspaketen lediglich “Zeit gekauft”, fügte Zoellick hinzu. Es sei ziemlich schwer, gleichzeitig eine strengere Haushaltsdisziplin sowie Strukturreformen durchzuführen, um wieder wettbewerbsfähig zu werden.

Jüngstes Sorgenkind der Eurozone ist Belgien, das infolge einer maroden Haushaltsbilanz zunehmend in die Schlagzeilen kommt. Am Mittwoch veröffentlichte die belgische Zentralbank alarmierende Zahlen. So schrumpfte etwa das BIP des Landes ab der zweiten Jahreshälfte 2011. Somit schlägt Belgien eine ähnliche Richtung ein wie die sogenannten PIGS-Staaten (Portugal, Italien, Griechenland, Spanien).

Am Dienstag veröffentlichte die EU-Statistikbehörde Eurostat die neuesten Zahlen. Die (offizielle) Arbeitslosenquote beträgt demnach aktuell 10,4% in der Eurozone.

Franz Hörmann in der Kritik – Das Ende des Geldes von Franz Hörmann


Franz Hörmann: Spurst du nicht, dann fliegst du: Franz Hörmann, Autor des Buches „Das Ende des Geldes“ und Kritiker unseres derzeitigen Zinssystems, wurde mittlerweile von der Wirtschaftsuniversität suspendiert. Quelle: medien-luegen.blogspot.com – Video am Ende des Artikels!

Für mich ist die derzeitige Kampagne gegen ihn keine große Überraschung. Er reiht sich nahtlos in das Schicksal jener Menschen ein, die unser Finanzsystem kritisieren. Wenn man es wagt gegen die Finanzoligarchie aufzubegehren, zu kritisieren, dass Geld aus Luft erschaffen wird oder sich sogar erdreistet, das arbeitsfreie Einkommen unserer Elite über das Zinssystem zu hinterfragen, dann ist man untendurch. Dann wird man rasch in eine Ecke gestellt, man wird unmöglich gemacht.

So erging es beispielsweise schon den Freigeldtheoretikern. Die Freigeldtheorie beruht auf die Lehren des Silvio Gesell und die oberste Forderung ist es den Zins abzuschaffen. Viele glauben ja, dass der Zins ihnen nützlich ist. Wenn sie keinen Kredit haben und ein paar Euro jährlich von der Bank auf ihr Konto überwiesen bekommen, sehen sie sich schon als großer Gewinner des Zinssystems. Die Wahrheit ist natürlich eine andere. Der Zins ist in jedem Produkt vorhanden. Die Hersteller nehmen Kredite auf um die Produkte zu produzieren. Die Zinsen die sie dafür zahlen, gehen als Kostenfaktor in das Produkt ein. Im Endeffekt zahlt also der Konsument. Besonders tragisch ist das Zinsproblem auf dem Wohnungsmarkt. Bezahlt man seine Miete, so kann man davon ausgehen, dass mindestens ein Drittel davon der Tilgung der Zinsen dient. Ein großer Teil unseres Einkommens dient den Reichen dazu, ein arbeitsfreies Einkommen zu bescheren. Wir ermöglichen ihnen im Schweiße unseres Angesichts ein Leben in Saus und Braus.

Wir leben in einer Art gut ausgeklügelten Feudalsystem, wobei der Zins den Frondienst darstellt. Die Reichen werden dafür belohnt, dass sie reich sind. Das ist ihre Daseinsberechtigung. Die Banken dienen als Mittelsmann der Elite und sind als Vasallen zu bezeichnen. Dann kommen noch die 99 Prozent. Dies sind die unfreiein Bürger. Diese sollten gefälligst das Maul halten und arbeiten. Als Tribut beziehungsweise Frondienst haben sie die Zinsen zu verrichten. Es gibt Berechnungen, dass man erst ab einem Vermögen von 500.000 Euro ein ausgewogenes Verhältnis von Zinseinkünften und Zinsausgaben innehat. Ab einem Vermögen von 500.000 Euro ist man also als freier Bürger zu bezeichnen. Wer hat das schon?

Diese Ungerechtigkeit erkennend, wollte also schon dieser Silvio Gesell das Zinssystem abschaffen. Er wollte die Belohnung der Reichen in Form des Zinses ad Acta legen und durch einen Negativzins ersetzen. Das Geld muss immer im Umlauf bleiben. Bekämen die Reichen keinen Zins dafür, würden es viele einfach zu Hause horten. Deshalb der Negativzins. Bringen die Reichen das Geld nicht auf die Bank, werden sie bestraft. Sie müssen es nun auf die Bank bringen oder es ausgeben, damit es nicht an Wert verliert. Wenn sie es ausgeben, ist das für den Wirtschaftskreislauf nämlich ebenfalls positiv. Dieses System ist mit einem eigens dafür geschaffenen Geld, dem Freigeld, realisierbar. Es gewährleistet, dass sich keine Blasen bilden, da es keinen Zins und damit auch keine Inflation gibt. Außerdem wird nie mehr Geld gedruckt, als der Warenwert der Volkswirtschaft darstellt.

Unsere derzeitiges Geld ist ein FIAT-Geld, ein sogenanntes Schuldgeld. Wenn man zur Bank geht und braucht einen Kredit, sagen wir beispielsweise 20.000 Euro, so wird auf die Geldmenge der Welt um 20.000 Euro erhöht. Tilgt man seine Schuld, so reduziert das die Geldmenge wieder. Das ist auch der Grund, warum man nie die gesamten Schulden zurückzahlen könnte. Dann wäre das FIAT-Geld, das fast ausschließlich auf jenen Schulden beruht, abgeschafft. Und noch ein anderes Problem stellt dieses System dar: Es beruht auf das Versprechen, für die aufgenommen Kredite einen Gegenwert zu schaffen. Dieser Gegenwert ist die Arbeit. Dieses Versprechen kann nicht eingelöst werden. Durch leben auf Pump, durch die Gier der Menschen, hat sich unsere derzeitige Geldmenge auf ein sechsfaches (!) des gesamten Warenwerts der Welt aufgebläht. Das ist auch der Grund, warum dieses FIAT-Geld beziehungsweise Buchgeld regelmäßig crasht.

Das alles kritisierte Silvio Gesell und wurde dafür gescholten. Er war Argentinier und lebte in einer Zeit, in der die katholische Kirche in Deutschland gerade die Zinsen abgeschafft hatte. Dieses Zinsverbot galt aber nicht für die Juden. So wird die Zinskritik von schlauen und windigen Zionisten noch heute folgendermaßen ausgelegt: Gegen Zins = gegen Juden. Den Historikern kostet das freilich nur ein müdes lächeln, ist doch erwiesen, dass die Freigeldtheoretiker beziehungsweise Freiwirte einer jener Gruppen waren, die von Hitler am schärfsten verfolgt wurden. Hitler war es auch, der dem ersten erfolgreichen Projekt des Freigelds, dem Wörgler-Experiment, einen Riegel vorschob und es verbot.

Diese ungerechtfertigten Behauptungen über Silvio Gesell und seinen Freiwirten bringt uns wieder zu Franz Hörmann. Die Zinskritik Hörmanns deckt sich mit jenen der Freigeldtheoretiker, sein Lösungsvorschlag ist aber ein anderer. Er will das Geld überhaupt abschaffen. Dazu kann ich nicht viel sagen da ich sein Buch nie gelesen habe und so ist eine Kritik darüber müßig. Ich habe mich in dem Beitrag absichtlich eher mit den Freigeldtheoretikern und Zinskritik beschäftigt, da ich zeigen wollte, wie man diskreditiert werden kann, wenn man Kritik am System übt. Über Hörmann brauche ich nicht viel zu schreiben. Hörmann hat in einem Interview und auf Facebook eine Gegendarstellung gebracht und im Gegensatz zu den Mainstream-Medien, die komplett einseitig berichten und den Beschuldigten selbst nicht zu Wort kommen lassen, möchte ich euch diese nicht vorenthalten. Also lassen wir Franz Hörmann einfach für sich selbst sprechen. Es kann dann jeder selbst beurteilen, was für ein „wilder Nazi“ das ist.

Das Ende des Geldes von Franz Hörmann Video

Das Ende des Geldes

Schriftliche Gegendarstellung auf Facebook

facebook.com/franz.hoermann1960

„Unser Geldsystem ist mittelalterlich!“ – Franz Hörmann im Interview auf WDR5

ACTA Abkommen: Polen setzt ACTA Abkommen Ratifizierung aus!


Der polnische Ministerpräsident Donald Tusk hat die Ratifizierung des umstrittenen Urheberschutzabkommens ACTA ausgesetzt. „Ich teile die Ansicht derjenigen, die von unvollständigen Beratungen sprechen“, sagte er am Freitag in Warschau. Auch in Österreich hagelte es am Freitag erneut heftige Kritik am Abkommen.

Quelle: futurezone.at

Bei den Beratungen über Polens Unterschrift unter das Abkommen, das Urheberrechtverletzungen im Internet verhindern soll, seien Internetnutzer nicht gehört worden. Statt dessen seien vor allem Gespräche mit den Inhabern von Urheberrechten geführt worden. Die Argumente der Netzgemeinde seien daher berechtigt.

„So lange nicht alle Zweifel ausgeräumt sind, so lange wird der Ratifizierungsprozess ausgesetzt“, betonte Tusk. Es müsse zudem geprüft werden, ob das Abkommen mit dem Landesrecht vereinbar sei. Für eine Gültigkeit des Abkommens ist die Zustimmung von Parlament und Präsident notwendig.

Wochenlange Proteste in Polen
Polen hatte das Abkommen vor gut zwei Wochen trotz anhaltender Proteste unterzeichnet. Hacker blockierten tagelang Webseiten der Regierung, darunter auch das Internet-Angebot von Tusks Regierungskanzlei.

In zahlreichen polnischen Städten gab es Demonstrationen gegen das ACTA-Abkommen, auch Datenschützer meldeten Bedenken an. Der polnische Staatspräsident hat angesichts der öffentlichen Empörung die Ombudsfrau für Menschenrechte aufgefordert, das Abkommen zu überprüfen und festzustellen, ob dadurch Bürgerrechte verletzt werden könnten.

Widerstand wächst auch in Österreich
Auch in Österreich werden die Stimmen des Widerstands gegen das umstrittene Abkommen immer lauter. Kritik äußerten unter anderen SPÖ, BZÖ, Grüne und der EU-Abgeordnete Martin Ehrenhauser. Auch der Verein für Internet-Benutzer Österreichs, VIBE!AT, erneuerte seine Kritik und seinen Aufruf an Bürger, aktiv zu werden.

„ACTA bedeutet den Anfang vom Ende des Internets in der derzeitigen Form“ kritisieren SPÖ-Europaabgeordnete Jörg Leichtfried, Josef Weidenholzer und Evelyn Regner. Bedenken äußerten sie vor allem aufgrund der Einschränkungen der Meinungsfreiheit, die Befürchtungen diesbezüglich seien „längst nicht ausgeräumt“.

Für Aufregung sorgte auch die „schwammige Formulierung“ des umstrittenen Handelsabkommens. Wie VIBE!AT und auch der fraktionsfreie EU-Abgeordnete Ehrenhauser zu Bedenken geben, lässt der veröffentlichte Verhandlungstext einen großen Spielraum zu, der sehr unterschiedlich ausgelegt werden könne.

„Es wird die Katze im Sack verkauft“
In der Wiener Vertragsrechtskonvention wurde zwar festgelegt, dass Abkommen so zu interpretieren sind wie sie „während der Verhandlungen beabsichtigt waren“. Für VIBE!AT ist das jedoch zu ungenau: „Da die Verhandlungen geheim waren und auch jetzt der Öffentlichkeit keine Unterlagen darüber zur Verfügung stehen, wird hier die Katze im Sack verkauft.“

Zudem sieht der Verein ACTA als möglichen, gefährlichen Präzedenzfall: „ACTA ist demokratiepolitisch gefährlich, da das Abkommen eine Vorbildfunktion einnimmt. Wenn ACTA ratifiziert wird, werden wir in Zukunft eine Flut an Gesetzen bekommen, die über solch undurchsichtige Wege zustande gekommen sind.“

Mit dem BZÖ spricht sich eine weitere Partei klar gegen das Abkommen aus: „ACTA ist der nächste Angriff auf Bürger- und Grundrechte. Das BZÖ sagt Nein zu ACTA“, so BZÖ-Chef Klubobmann Josef Bucher und BZÖ-EU-Abgeordneter Ewald Stadler. Die Grünen protestierten bereits am Donnerstag in der Bundesrratssitzung öffentlich gegen ACTA.

In Östereich soll es am Samstag, 11. Februar, zudem Demonstrationen in Wien, Graz, Salzburg und Innsbruck gegen ACTA geben. Dazu wurde eine unabhängige Plattform eingerichtet, die über die geplanten Protest-Aktivitäten informieren soll.

Die wissen alles über Sie

Doku: Der Orden des Todes – Die satanische Elite


Der Orden des Todes – Die satanische Elite
Der Nachfolger der legendären Dokumentation „Dark Secrets inside Bohemian Grove“ von Alex Jones. Sehen sie wie Mitglieder des Groves, lokale Protestler und die Massenmedien reagiert haben in den vergangenen 5 Jahren seit Jones‘ Infiltrierung des Bohemian Grove Clubs in den Wäldern Nordkaliforniens. Außerdem gibt es neue Videoaufnahmen aus dem Grove welche ein Mitarbeiter heimlich in der Anlage gedreht hatte; u.a. Innenaufnahmen vom Molech-Steingötzen und Aufnahmen jenes Holzhäuschens, in dem einst der Bau der ersten Atombombe geplant wurde.

Der Honigmann sagt, die Honigmann Nachrichten vom 3. Februar 2012


redaktion@honigmann-nachrichten.de

honigmann.tv

Dr. med. Walter Mauch stellt uns sein Buch „Gesundheitsführer“ kostenlos zur Verfügung und überlässt es uns zur freien Verwendung! Darum stellen wir dieses Buch, als elektronisches Buch, ab sofort zum kostenlosen Herunterladen bei bienchens-buchladen.de/

Gruß Der Honigmann

ESM Rettungsschirm Vertrag unterzeichnet – Jetzt ist es vollbracht, der ESM tritt ab Juli in Kraft!


Einigung über den ESM Vertrag herrschte schon am Montag den 30 Januar 2012, unterzeichnet wurde der ESM-Vertrag gestern.

Der Vertrag für den permanenten Euro-Rettungsschirm (Europäischer Stabilitätsmechanismus/ESM) ist am Donnerstag von den Botschaftern der Euro-Staaten in Brüssel unterzeichnet worden. Der Vertrag kann nun von den nationalen Parlamenten ratifiziert werden. Der ESM soll im Juli in Kraft treten, sobald er von genug Mitgliedstaaten ratifiziert wurde, deren Verpflichtungen 90 Prozent des Kapitals ausmachen.

Dabei handelt es sich um einen der bedeutendsten und auch folgenschwersten Beschlüsse  seit dem Bestehen der Europäischen Union. (ESM Vertrag hier lesen)

ESM Vertrag: ESM Diktatur beschlossen am 30 Januar 2012

Schon ein komisches Datum, das den „Geschichtskundigen“ aufhorchen lässt.Sie wissen es, ich meine den 30. Januar 1933. Kein Schelm, wer böses dabei denkt, denn der ESM ebnet den Weg in die Diktatur, sagt Maria Lourdes! Abstimmung über ESM

Der ESM und wie er sich auswirkt

%d Bloggern gefällt das: